Anzeige

4. Dezember 2015
Baumfällungen – Grüne und Bürgerliste kündigen Einsprüche an

Alter Baumbestand an den oberen Wallanlagen. Foto: Alec Pein
Anzeige

Goslar. Die Stadtverwaltung plant die Fällung von insgesamt 22 Bäumen im Stadtgebiet (regionalGoslar.de berichtete). Ratsmitglieder der Bürgerliste Goslar und der Partei Die Grünen kündigten in der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Bauen und Umwelt Widerstand an.

Leser berichteten gegenüber regionalGoslar.de von massiver Enttäuschung über das Vorhaben der Stadt. Es seien insbesondere beim Anblick der alten Baumbestände an den Wallanlagen Tränen geflossen. Das Schicksal der Bestände ist jedoch noch nicht besiegelt: In der Ausschusssitzung für Bauen und Umwelt kündigten Henning Wehrmann (Bürgerliste Goslar) und Holger Plaschke (Die Grünen) Widerstand an. Wehrmann bemängelte weiterhin den zu kurzfristigen Erhalt der Vorlage. Diese sei am bereits am 4. November geschrieben worden, habe seiner Fraktion jedoch erst am 20. November vorgelegen.Es sei kaum Zeit gewesen die Bestände zu besichtigen. Dieser Meinung schloss sich Holger Plaschke direkt an: Auch er habe sich die Situation vor Ort ansehen wollen, jedoch sei dies zeitlich kaum möglich gewesen. Weiterhin wies er auf das Verhältnis von über 20 geplanten Fällungen, zu sechs geplanten Neupflanzungen hin. Die Verwaltung erklärte, dass die Fällungen noch in den Wintermonaten stattfinden müssten. Zeiträume zwischen Erstellung und Vorliegen der Vorlage sei mit zwischenzeitlichen Beratungen zu begründen.


Zurück zur Titelseite Artikel drucken
Anzeige