Küsterin-Mord – Prozess erneut vertagt ***aktualisiert***

28. Januar 2016 von
Der zweite Verhandlungstag im Fall der ermordeten Küsterin aus Braunlage wurde vertagt. Foto: Anke Donner
Anzeige

Braunschweig/Braunlage. Die Tür zu Saal 25 im Braunschweiger Landgericht bleibt am zweiten Prozesstag im Fall der ermordeten Küsterin aus Braunlage vorerst geschlossen. Die Verhandlung wurde verschoben. Hier sollte heute die Frage nach der besonderen Schwere der Schuld geklärt werden (regionalHeute. berichtete)


Anzeige

Auch der Sohn des Angeklagten Siegfried C. wusste an diesem Morgen nicht, dass der zweite Verhandlungstag wohl nicht stattfinden wird. Durch eine Gerichtssprecherin ließ man kurz vor dem eigentlichen Verhandlungsbeginn mitteilen, dass der Angeklagte erkrankt sei. Im Gericht hatte man sich auf den Angeklagten und seine Erkrankungen eingestellt und Vorkehrungen für dessen Ruhezeiten getroffen. Ob der Prozess noch am heutigen Donnerstag zu späterer Stunde fortgeführt wird, konnte sie nicht mitteilen. Möglicherweise am Nachmittag. Ob dann auch das Urteil gesprochen wird, ist ebenso unklar.

Aktualisiert:

Laut Pressestelle des Landgerichts Braunschweig wird der Prozess am Donnerstagnachmittag um 14 Uhr fortgesetzt. In dem Termin soll über die Verhandlungsfähigkeit des Angeklagten verhandelt werden.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen