Lucy meets Luther – Ökumenischer Kinderkirchentag

12. November 2017
Die Kinder machten eine Zeitreise ins 16. Jahrhundert. Foto: Kirchenkreis Peine
Anzeige

Hohenhameln. Die freche Handpuppe Lucy begrüßte am gestrigen Samstag 27 Kinder zum ökumenischen Kinderkirchentag in der evangelischen St.-Laurentiuskirche. Gemeinsam mit ihr machten die Kinder eine Zeitreise ins 16. Jahrhundert.

Anzeige

Neben Lucy saß Pastor Hans Schweda verkleidet als Martin Luther an einem hölzernen Pult und schrieb hektisch mit Tinte und Gänsekiel auf altem Papier. Er wollte die Bibel vom Lateinischen ins Deutsche übersetzen. Aber Lucy ließ sich nicht so schnell abwimmeln. Mit ihren Fragen und Martin Luthers Antworten nahm sie die Kinder mit in die Zeit der Reformation. Pastor Schweda erzählte an verschiedenen Stationen in der Kirche den Lebensweg des Reformators. Da wurden die 95 Thesen an die Hohenhamelner Kirchentür geschlagen und ein Junge spielte Kaiser Karl V. auf dem Wormser Reichstag.

In Kleingruppen im Pfarrheim konnten die Kinder verschiedene Dinge über das ausgehende Mittelalter ausprobieren und erfahren, zum Beispiel: Schreiben mit Tinte und Gänsefeder oder Buchdruck und Buchbinden. Wie und was spielten Kinder vor 500 Jahren? Was aßen die Menschen im 16. Jahrhundert? Welche Kräuter waren damals bekannt? Wie entstanden bunte Fensterbilder in den Kirchen? Wie ging die Geschichte um Martin Luther weiter? Auf all diese Fragen bekamen die Kinder von dem mittelalterlich verkleideten Vorbereitungsteam eine Antwort.

Der nächste Kinderkirchentag findet am Sonnabend, 3. März 2018, in der katholischen St.-Laurentius-Kirche in Hohenhameln statt. Hierzu sind wieder alle Kinder ganz herzlich eingeladen.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen