Sanierungsbeirat Handwerkerviertel neu gewählt

14. November 2017
Sanierungsbeirat Handwerkerviertel wurde neu gewählt. Foto: Stadt Wolfsburg
Anzeige

Wolfsburg. Nach dreijähriger Amtszeit wurden jetzt die jeweils drei Vertreter der Eigentümer und Gewerbetreibenden des Sanierungsbeirates Handwerkerviertel neu gewählt. Dies teilte heute die Stadtverwaltung mit.

Anzeige

Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide dankte den ausscheidenden Mitgliedern für ihren Einsatz. Ein ganz besonderer Dank galt dem langjährigen Vorsitzenden des Sanierungsbeirates, Hans J. Wiegleb, der die Entwicklung des Sanierungsgebietes über fünf Jahre begleitet hat.

Die neu gewählten Vertreter der Gewerbetreibenden sind Gerhard Dehm, Helge Hagedorn und Lars Werner Knitter. Torsten Felgentreu als Vertreter der IG Metall ist Nachrücker und vertritt die drei Sanierungsbeiräte im Falle ihrer Verhinderung. Als Vertreter der Immobilieneigentümer wurden Marius Dehm, Hans-Wilhelm Behling und Christian Klüting gewählt. Nachrücker sind Elke Lachmann und Teja Nils Oliver Schönberger. Auch sie vertreten die drei Sanierungsbeiräte im Verhinderungsfall.

Der neue Sanierungsbeirat wird sich in der nächsten Zeit mit der Umgestaltung des Schachtwegs Nord und des Verbindungswegs zwischen Seiler- und Kleiststraße, sowie mit der Aufwertung des Robert-Koch-Platzes und seiner Umgebung befassen. Ein weiteres Thema ist der Neubau für die Fakultät Gesundheitswesen der Ostfalia-Hochschule in der Poststraße. Dort werden auch Grundstücke im Sinne der Sanierungsziele mit gemischter Nutzung entwickelt. Derzeit läuft dazu ein Investorenauswahlverfahren.

Die konstituierende Sitzung des Sanierungsbeirats findet am Dienstag, 5. Dezember, um 18.30 Uhr im Sanierungsbüro Schachtweg 12 statt. Die Sitzung ist öffentlich.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen