So lala – Soli Deo Gloria startet am 19. November

14. November 2017
Ab dem 19. November startet die Reihe ‚Gottesdienst spezial‘. Foto: Christus Gemeinde Wolfenbüttel
Anzeige

Wolfenbüttel. Am 19. November ab 10 Uhr beginnt die Christus Gemeinde Wolfenbüttel (CGW) in der Leopoldstraße 14 ihre neue Reihe ‚Gottesdienst spezial‘ zu den großen Themen der Reformation. Unter dem Gesamtthema „So lala“ heißt es dieses mal ‚Soli Deo Gloria‘ (Gott allein die Ehre).

Anzeige

„Was ist das Wichtigste im Leben?“, fragt Pastor Johannes Fähndrich und erklärt dazu: „Eine Überschrift über dem eigenen Leben zu haben heißt, einen guten Kompass zu haben. Die Reformation hat ihre wichtigsten Überzeugungen in vier Punkten zusammen gefasst, die allein (lat: solus) genug für uns Menschen sind: alleine Christus, die Heilige Schrift, das Vertrauen und Gottes Großzügigkeit. Überschrieben war das alles mit ‚Gott allein die Ehre‘.

Aus ihrem großen Slogan haben die Reformatoren Kraft und Mut und Ausdauer geschöpft, um auch in schwierigen Zeiten durchzuhalten.“ Darum geht es also am Sonntag, den 19. November 2017, etwa drei Wochen nach dem 500. Geburtstag der Reformation.

Der Vormittag startet um 10 Uhr mit einem Brunch, wobei die Gemeinde Tee, Kaffee, Brötchen stellt und jeder etwas für sich und seinen Mitmenschen zum Buffet beisteuert. Das Gottesdienstprogramm beginnt gegen 11 Uhr, abwechslungsreich und interaktiv: mit Talks oder Gesprächsimpulsen, mal mit einem Videoclip oder auch einem kurzen Theaterstück.

 

 

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen