SPD fordert mehr Kita-Plätze für Oker

24. Juli 2015 von
Die SPD-Ratsfraktion möchte mehr Kita-Plätze in Oker schaffen. Dazu hat die Fraktion nun einen entsprechenden Antrag eingereicht. Foto: Anke Donner
Anzeige

Goslar. Die Ratsfraktion der SPD hat kürzlich einen Antrag eingereicht, die Stadt Goslar möge eine zusätzliche Kindergruppe in Oker zum Kita-Jahr 2016/17 schaffen. Der Antrag wurde vom Rat der Stadt zur Vorberatung in den entsprechenden Ausschuss verwiesen.


Anzeige

Dort soll man sich mit dem Antrag befassen, der aufgrund des aktuellen Kindertagesstätten-Situationsberichtes entstanden sei. Der Bericht zeige, dass die Geburtenzahlen im Stadtteil Oker, insbesondere in Unteroker, stark angestiegen sei. Hinzu käme, dass durch den Verkauf und die Renovierung der Häuser in der Wolfenbütteler Straße ein erhöhter Zuzug von Familien mit Kindern im Krippen- und Kindergartenalter zu verzeichnen sei.

Aufgrund dieser Entwicklung könnten die Anmeldungen in beiden Okeraner Kindertagesstätten nicht mehr ausreichend bedient werden. In der Kindertagesstätte St. Paulus würden beispielsweise zugezogenen Familien nur geringfügig Plätze zur Verfügung stehen, da die durch Schulanfänger frei werdenden Kita-Plätze von den Krippenkindern die im laufenden Kindergartenjahr, drei Jahre alt werden, benötigt werden.

Eltern einen Kindergartenplatz in Sudmerberg oder anderen Stadtteilen anzubieten, hält die SPD-Ratsfraktion wir für inakzeptabel, da viele Familien nicht motorisiert seien. Hier soll von Seiten der SPD auch weiterhin das Motto „Kurze Beine- kurze Wege“ lauten. Eine Option sei laut der SPD beispielsweise ein Anbau an die Kita St. Paulus in Oker.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen