Szenische Lesung „Ottilie Müntzer – der Regenbogen endet nicht“

5. Januar 2018
Szenische Lesung „Ottilie Müntzer – der Regenbogen endet nicht“ mit Daniel Minetti und Vicki Spindler Foto: Stadt Braunschweig/Grit Pommer, Thüringer Allgemeine
Anzeige

Braunschweig. "Mein Name ist Ottilie Müntzer. Ich habe mit den Frauen die Regenbogenfahne genäht und ich habe geholfen die Zeit zu verändern. Und jetzt erzähle ich meine Geschichte." – So beginnt die szenische Lesung über Ottilie Müntzer, die am Samstag, 13. Januar, 18 Uhr, in der Kirche St. Michaelis, Echternstr. 12, stattfindet.

Anzeige

Der Schauspieler Daniel Minetti und die Autorin Vicki Spindler erzählen die Geschichte der Frau an der Seite des Reformators Thomas Müntzers, der unter anderem als Priester in der Kirche St. Michaelis tätig war.

Von Ottilie Müntzer gibt kein Bild und fast keine belegbaren Fakten. Sie verschwindet im Dunklen der Geschichte und war doch Teil der großen Reformation. Die Autorin Vicki Spindler ging auf Spurensuche: Wer war Ottilie Müntzer? Wie wurde sie die Frau an Müntzers Seite? Was wurde aus ihr? Diesen Fragen folgt der Text „Ottilie Müntzer – der Regenbogen endet nicht“ und füllt dabei die wenigen, historisch belegten Fakten mit Wahrscheinlichkeiten und Wünschen. Es ist ein Versuch, Ottilie Müntzer lebendig werden zu lassen.

Der durch Theater, Film und Fernsehen bekannte Schauspieler Daniel Minetti leiht während dieser Dialog-Lesung Thomas Müntzer seine Stimme. Vicki Spindler übernimmt den Part der Ottilie Müntzer. Die szenische Lesung wird veranstaltet vom Fachbereich Kultur der Stadt Braunschweig im Rahmen von Kultur vor Ort und in Kooperation mit St. Michaelis. Infos und telefonische Kartenreservierung zum Vorverkaufspreis von 9 Euro unter (0531) 470 4862. Der Abendkassenpreis beträgt 12 Euro.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen