Wolfenbütteler Weihnachtszauber – Infos zum Weihnachtsmarkt

21. November 2017 von
Von links: Vivien Strümpfler (Veranstaltungsmanagement Stadt Wolfenbüttel), Valerie Dubiel (Radverkehrsbeauftragte Stadt Wolfenbüttel), Christina Finnmann (Stadtwerke Wolfenbüttel), René Pohlai (Sparda-Bank), Bürgermeister Thomas Pink, Daniel de Wall (Wolters) und Anna Wohlert-Boortz (Veranstaltungsmanagement Stadt Wolfenbüttel). Foto: Nick Wenkel
Anzeige

Wolfenbüttel. In wenigen Tagen ist es wieder soweit: Vom 28. November bis zum 23. Dezember öffnet der Weihnachtsmarkt in Wolfenbüttel täglich von 11 bis 21 Uhr seine Pforten. Vor dem Wichtelhaus, auf der Bühne am Reiterdenkmal, soll auch in diesem Jahr Tag für Tag ein breit gefächertes Programm geboten werden.

Anzeige

Der Wolfenbütteler Weihnachtsmarkt verzaubert mit seinem Lichterglanz jedes Jahr aufs Neue seine Gäste. Im Herzen Wolfenbüttels, vor der Kulisse eindrucksvoller Fachwerkhäuser und umgeben vom festlich illuminierten Rathaus, verwandelt er sich in eine kleine Stadt mitten auf dem Stadtmarkt. Bürgermeister Thomas Pink und Vertreter der Religionsgemeinschaften werden die Eröffnung am Dienstag, 28. November, um 17 Uhr vornehmen. Der Chor Engelsgleich stimmt anschließend am weißen Flügel auf die Adventszeit ein und macht seinem himmlischen Namen alle Ehre. Liebevoll geschmückte Hütten, in diesem Jahr 40 Stück an der Zahl, bieten weihnachtliche Leckereien und erlesenes Kunsthandwerk, ein vielfältiges Rahmenprogramm am Wichtelhaus sorgt für Unterhaltung von Groß und Klein, und besondere Höhepunkte an den Adventswochenenden stimmen auf das schönste aller Feste ein.

Für Klein und Groß

Vor dem Wichtelhaus, auf der Bühne am Reiterdenkmal, wird Tag für Tag ein breit gefächertes Programm geboten. Regionale Chöre aller Altersklassen präsentieren sich und bereichern musikalisch die stimmungsvolle Atmosphäre, professionelle Sängerinnen und Sänger begeistern mit eigenen Versionen bekannter Weihnachtslieder, und das Weihnachtsmannorchester sorgt für ausgelassene Fröhlichkeit. Auf einen Besuch der kleinen Weihnachtsmarkt-Besucher freuen sich Weihnachtsfee Mé und Weihnachtself Christoph ab dem 1. Dezember. Hier werden Märchen vorgelesen, und der Adventskalender hält jeden Tag Geschenke bereit. Zusätzlich sollten sich alle Kinder das Konzert „Wir tanzen im Winter“ mit Heiner Rusche im Rahmen des Familientages am 12. Dezember vormerken.

Kooperation mit dem CineStar

Am 6. Dezember heißt es dann ab 16.30 Uhr „Auf, zum Nikolaus!“. Und der hat in diesem Jahr wieder eine ganz besondere Überraschung für alle Kinder. Zusammen mit dem CineStar Wolfenbüttel verteilt er Kinogutscheine für eine Sondervorstellung am 23. Dezember. Noch wird nicht verraten, welcher Film gezeigt wird, aber alle Kinder können jetzt schon gespannt sein. Ab 16.30 Uhr wird die Freiwillige Feuerwehr Wolfenbüttel auf der Bühne erwartet und es wird spannende Einblicke in die Arbeit der Feuerwehr geben. Ab 17 Uhr kommt dann der Nikolaus. Ab 18 Uhr lädt die Freiwillige Feuerwehr Wolfenbüttel zu ihrem Feuerkorabend ein, bei dem Kinder unter der Aufsicht der Feuerwehr Stockbrot, Marshmallows und Würstchen grillen können. Wir im vergangenen Jahr ist donnerstags zudem Studententag und es gibt gegen Vorlage des Studentenausweises besondere Aktionen und vergünstigte Preise.

Die Adventshöfe

Über den Stadtmarkt hinaus bietet der Weihnachtsmarkt an den vier Adventswochenenden weitere bezaubernde Anziehungspunkte: So öffnen auch 2017 wieder die malerischen Adventshöfe ihre Pforten. Die Besucher können versteckte Plätze kennenlernen, die sogar einigen alteingessenen Wolfenbüttelern unbekannt sind.

Standesamthof: Der Standesamthof lädt zum Entdecken und Staunen ein. Das schönste Standesamt Norddeutschlands ist ab dem ersten Adventswochenende um eine Attraktion reicher. Das ehemalige Barock-Palais aus dem 18. Jahrhundert öffnet seine Tore und lädt zum Entdecken und Staunen ein. Schüler des Gymnasiums im Schlosses haben die Wolfenbütteler Märchenvitrinen liebevoll neu gestaltet und Märchengeschichten neu inszeniert.

Kommisse: Schon in den vergangenen Jahren begeisterte der Hof, der durch die Kommisse erreicht werden kann, die Besucher des Wolfenbütteler Weihnachtsmarktes. Ein stimmungsvoll illuminierter Adventshof, der dank Sitzgelegenheiten und Südtiroler Spezialitätenangebot zum gemütlichen Zusatzangebot des Weihnachtsmarktes wird.

Klosterhof: Der Klosterhof ist auch 2017 wieder ein Hof, wie aus dem Bilderbuch. Der Hof des ehemaligen Klosters „Zur Ehre Gottes“ wurde in den vergangenen Wochen liebevoll dekoriert und weihnachtlich hergerichtet. Ein tolles Programm sorgt hier für beste Unterhaltung. Aufgepasst: Neben kulinarischen Gaumenfreuden wird ein hochwertiges kulturelles Rahmenprogramm geboten. Für die musikalische Untermalung sorgen unter anderem das Duo „Crepes Sucette“ aus Weimar, der Posaunenchor Woltwiesche und „Station.Akustisch“ aus Braunschweig. 

Museumshof: Skandinavisch präsentiert sich der Museumshof. Die Weihnachtszeit hat in Skandinavien ein ganz besonderes Flair. Alte Traditionen werden gepflegt, der Duft von Glögg und Pfefferkuchen liegt in der Luft. Sobald der Julbaum aufgestellt wird, steht das Fest kurz davor. Im Innenhof des Braunschweigischen Landesmuseums kann sich so jeder von der nordischen Gemütlichkeit in Weihnachtsstimmung bringen lassen.

Jäger-Lounge mit Kinohof: Neu dabei ist ein fünfter Hof: Die Jäger-Lounge mit Kinohof verzaubert mit gemütlicher Atmosphäre im rustikalen Stil. Ein Kino im Durchgang zwischen dem Stadtmarkt und dem Großen Zimmerhof zeigt in kuscheliger Atmosphäre die beliebtesten Weihnachtsfilme. Gastronomisch begleitet wird der neue Kinohof von der Jäger-Lounge. In den beheizten Räumlichkeiten des ehemaligen Jägermeistershops laden flauschige Sitzgelegenheiten und typische Almhütten-Dekoration zum Verweilen ein. Und in Erinnerung an die ehemalige Verwendung der Räume werden von Andre Volke und seinem Team Getränke rund um den Wolfenbütteler Kräuterlikör kreiert.

Schwelgen beim Weihnachtsflimmern

Auch das Wolfenbütteler Weihnachtsflimmern ist, nach dem Erfolg beim vergangenen Altstadtfest, in diesem Jahr neu dabei. Von Donnerstag bis Samstag können Besucher im Ratskeller in bewegten Bildern aus Wolfenbüttel und der Umgebung in Erinnerungen schwelgen. Filmrollen von 1955 bis 1990 zeigen Kinder beim Auspacken der Geschenke unterm Tannenbaum, ausgelassen Pärchen mit Sekt und Luftschlangen oder Rodelpartien an frostigen Sonnentagen. Ein Tag wird dabei speziell Trickfilmen gewidmet und führt durch einen Szenenparcours mit Micky Maus, Donald Duck, Bugs Bunny und Kater Silvester. Auch der Weihnachtsmarkt 2017 wird mit einer Super-8-Kamera gefilmt. Die Besucher des diesjährigen Weihnachtsmarktes können sich dann kurz vor Weihnachten auf Film gebannt wiedersehen – im Retro-Look.

Mit dem Fahrrad zum Weihnachtsmarkt

Der Wolfenbütteler Weihnachtsmarkt wird auch in diesem Jahr wieder viele Besucher anlocken. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Rad wird daher von der Stadt empfohlen. Abstellanlagen für Fahrräder wurden im Großen Zimmerhof am ehemaligen Hertie-Kaufhaus aufgestellt. Die Radverkehrsbeauftragte der Stadt Wolfenbüttel, Valerie Dubiel, wird in diesem Jahr am Dienstag, 5. Dezember, von 17 bis 19 Uhr bei der Abstellanlage im Großen Zimmerhof an Radfahrer ein Dankeschön verteilen. „Wir haben die Kritik des ADFC angenommen und uns bemüht, zusätzliche Abstellanlagen näher an den Weihnachtsmarkt zu stellen“, erklärt Anna Wohlert-Boortz vom städtischen Veranstaltungsmanagement. Somit sind rund 150 Stellplätze entstanden, die zum einen die wegen Brandschutzauflagen während des Weihnachtsmarktes auf dem Stadtmarkt abgebauten Anlagen ersetzen, aber auch zusätzliche Plätze schaffen. Wer mit dem Auto kommt, kann zum einen den Schlossplatz als Parkplatz nutzen, aber auch den kostenlosen Spinnereiparkplatz. Zum Weihnachtsmarkt startet die Stadt hier auch den angekündigten Probebetrieb, um den Parkplatz über das Gelände des Gymnasium im Schloss – außerhalb der Schulzeiten – zu Fuß erreichen zu können.

Weitere Informationen zum Programm und die jeweiligen Öffnungszeiten finden Sie hier im Programmheft.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen