Gifhorn

Zehn Jahre "wellcome" in Gifhorn


Tahnee Winters ist Koordinatorin des welllcome-Standorts Gifhorn. Foto: wellcome
Tahnee Winters ist Koordinatorin des welllcome-Standorts Gifhorn. Foto: wellcome Foto: wellcome

Artikel teilen per:

20.11.2017

Gifhorn. Ein toller Erfolg: der "wellcome"-Standort Gifhorn feiert zehnten Geburtstag. Mit dem Angebot von "wellcome" werden junge Familien im ersten Jahr nach der Geburt ihres Babys unterstützt. Möglich ist diese Unterstützung durch den Einsatz ehrenamtlicher „wellcome-Engel“ und durch Spenden.


Zur Jubiläumsfeier am 17. November um 10 Uhr kamen im Diakonischen Werk Gifhorn unter anderem die Netzwerkpartner und Ehrenamtlichen zusammen. Neben anderen sprachen die wellcome-Bundeskoordinatorin Lucia Emons, die Superintendentin Sylvia Pfannschmidt und der Erste Vorsitzende der Kirchenkreisstiftung „Zeit stiften“ Dr. Thomas Werner ein Grußwort. Musikalische Begleitung lieferte das Flötenensemble „Windspiel“.

Besonders die umfassende Begleitung und alltagsnahe Wirkung des wellcome-Angebotes „Praktische Hilfe nach der Geburt“ ist der wellcome-Koordinatorin Tahnee Winters ein Anliegen: „Wir arbeiten Hand in Hand und können Familien ein breitgefächertes Angebot an Unterstützung zur Alltagsgestaltung und -bewältigung bieten.“

Zehn Jahre wellcome in Gifhorn – Zahlen und Fakten:


19. November 2007: Eröffnung des welllcome-Standorts Gifhorn, Koordinatorin: Tahnee Winters, Leitung: Ina Hauer-Zimmermann

33 Ehrenamtliche seit Gründung im Einsatz, zur Zeit zehn Ehrenamtliche aktiv. Über 70 Familien seit Gründung betreut, über 130 Kinder; insgesamt wurden rund 350 Familien erreicht (über 200 Familien wurden durch die wellcome-Koordinatorin in andere familienunterstützenden Angebote vermittelt). Über 2.500 Stunden wertvolle Unterstützung im Alltag seit Gründung.

wellcome – Ein Erfolgsmodell

Als kleines Projekt im Jahr 2002 von Rose Volz-Schmidt in Hamburg gestartet, organisiert wellcome Praktische Hilfe nach der Geburt bundesweit an 250 Standorten zusammen mit lokalen Partnern. Zirka 4.500 wellcome-Ehrenamtliche kümmern sich aktuell bundesweit um die Entlastung von jungen Familien. Die Idee dahinter: Wer in der ersten Zeit nach der Geburt keine Unterstützung von Familie oder Freunden hat, bekommt sie von wellcome. Ehrenamtliche wellcome-Engel helfen ganz praktisch im Alltag und erfahren dabei eine hohe Akzeptanz in den Familien. Alle wellcome-Koordinatorinnen sind Fachkräfte und Mitglied im örtlichen Netzwerk Frühe Hilfen. Mit diesem niedrigschwelligen Ansatz gelingt es wellcome – unabhängig vom sozialen Kontext der Familien – primärpräventiv tätig zu sein.

wellcome wurde mehrfach ausgezeichnet als Modell für Kinderschutz, Bürgerengagement und soziales Unternehmertum.

Praktische Hilfe nach der Geburt:


wellcome wurde 2002 gegründet, organisiert Praktische Hilfe nach der Geburt durch Ehrenamtliche, ist ein Angebot für alle Familien,
250 wellcome-Standorte bundesweit, zurzeit 26 Standorte in Niedersachsen.

Schirmherrschaft Niedersachsen: Niedersächsische Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Migration Cornelia Rundt
Schirmherrschaft bundesweit: Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel
zirka 4.500 wellcome-Ehrenamtliche bundesweit im Jahr 2014
über 4.600 betreute Familien bundesweit im Jahr 2014
über 97.000 Betreuungs-Stunden bundesweit im Jahr 2014


zur Startseite