Sie sind hier: Region >

18-Jähriger droht mit Suizid und verletzt Polizisten



Goslar

18-Jähriger droht mit Suizid und verletzt Polizisten


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Bad Harzburg. Ein 18 jähriger Bürger aus Engelskirchen drohte in der vergangenen Nacht in seiner Ferienwohnung damit, sich das Leben zu nehmen. Hierzu wollte er ein langes Küchenmesser benutzen. Als Polizeibeamte in sein Zimmer kamen, richtete er das Messer gegen die Polizeibeamten und bedrohte diese. Bei der Überwältigungsaktion wurde ein Beamter verletzt.



In einem günstigen Moment entwendeten die eingesetzten Polizeibeamten dem jungen Mann das Messer und fixierten ihn am Boden. Durch die Gegenwehr bei der Fixierung der Person verletzte sich ein Polizeibeamter leicht. Anschließend wurde eine Blutprobe im Krankenhaus durchgeführt. Ermittlungen ergaben, dass offensichtlich der 18-Jährige zuvor mit seinem Auto einen Unfall verursacht hatte, indem er zunächst vom Brandenburger Platz kommend gegen eine Mauer fuhr, von dieser abprallte und nachfolgend in einen geparkten Mazda fuhr. Von der Unfallstelle entfernte er sich, ohne die nötigen Feststellungen zu ermöglichen. An seinem Auto entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro, am Mazda summiert sich der Schaden auf etwa 5.000 Euro. Beide Fahrzeuge sind somit als wirtschaftliche Totalschäden anzusehen. Der 18-Jährige wurde nach Abschluss der Maßnahmen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.


zur Startseite