whatshotTopStory

2:7! Falken kassieren in Duisburg elfte Niederlage in Folge

von Jens Bartels


Leon Hungerecker hatte alle Hände voll zu tun. Foto: nordstadtlicht.com/Archiv
Leon Hungerecker hatte alle Hände voll zu tun. Foto: nordstadtlicht.com/Archiv Foto: privat

Artikel teilen per:

23.12.2017

Duisburg/Goslar. In der Oberliga Nord unterlagen die Harzer Falken bei den Füchsen Duisburg am Freitagabend deutlich mit 2:7 (0:2, 0:2, 2:3) und verbleiben damit auf dem letzten Platz in der Tabelle.



Falken chancenlos


Das Match glicheiner Neuauflage vergangener Partien. Die Falken gerieten früh in den Rückstand, nach dem ersten Drittel lautete der Spielstand 2:0. Im Mittelabschnitt legten die Hausherren zwei weitere Treffer drauf und entschieden die Begegnung bereits nach einer guten halben Stunde. Erst im letzten Drittel konnte die Mannschaft von Trainer Bernd Wohlmann zweifach scoren, musst jedoch drei weitere Gegentreffer hinnehmen. Dabei verpassten es die Harzer, die nach frühen Treffern in den jeweiligen Dritteln Ambitionen zeigten, das Geschehen eine Weile offen zu halten, auch diverse eigene Möglichkeiten.

Am zweiten Weihnachtstag treffen die Falken erneut auf den Tabellendritten, diesmal zu Hause am Wurmberg. Die Position als Schlusslicht zu verlassen ist nur noch theoretisch möglich, denn nach dem zweiten Aufeinandertreffen mit den Füchsen, geht es gegen den Vorletzten aus Timmendorf und der hat bereits vier Punkte Vorsprung.

Zahlen und Fakten


Torfolge:1:0 (2:49)Marco Habermann(Barta, Vereist), 2:0 (16:35)Dennis Gulda(Slanina, Beck), 3:0 (21:08)Armands Berzins(Slanina, Beck), 4:0 (34:13)Andre Huebscher(Ziolkowski, Neugebauer), 5:0 (45:25)Andre Huebscher(Joly, Schmitz), 5:1 (47:00)Thomas Schmid(Zerbst, Schock/PP1), 6:1 (48:32)Raphael Joly(Neugebauer, Gulda), 6:2 (49:45)Lasse Bödefeld(PS), 7:2 (58:01)Viktor Beck(Slanina, Berzins)


zur Startseite