Sie sind hier: Region >

40-jähriges Bestehen der Jugendfeuerwehr Rühme



Braunschweig

40-jähriges Bestehen der Jugendfeuerwehr Rühme


Gäste und Organisatoren des Marsches bei der Siegerehrung. Foto: Privat
Gäste und Organisatoren des Marsches bei der Siegerehrung. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

Rühme. Am gestrigen Sonntag feierte die Jugendfeuerwehr Rühme ihr 40-jähriges Bestehen mit dem Stadtorientierungsmarsch 2016 rund um Rühme.



Als im Jahre 1976 Kurt Aukam die Jugendfeuerwehr (JF) Rühme gründete, konnte noch keiner ahnen, welche Folgen und Entwicklungen dieser Entschluss für die Zukunft der Ortsfeuerwehr Rühme haben sollte. Dieses wurde auch von vielen Teilnehmern bei der Siegerehrung gewürdigt.

Unter andere war Stadtrat und Feuerwehrdezernent Claus Ruppert nach Rühme gekommen. In seinem Grußwort würdigte er das große Engagement der Verantwortlichen und dankte allen für ihren Mut und ihr Engagement die Zukunft der Ortsfeuerwehr Rühme zu sichern. Weitere Gäste an diesem Tag waren die Landtagsabgeordnete Frau Heidemarie Mundlos, Herrn BezBM Fred Maul, die stellv. Stadtbrandmeister Ingo Schönbach, Harald Herr und Michael Loos, ehemalige Jugendfeuerwehrwarte sowie weitere Stadtkommandomitglieder, weiterhin konnten Stadtjugendfeuerwehrwart Christian Wöhe und sein Stellvertreter Steffen Hinze begrüßt werden. Auch der stellv. Landesjugendfeuerwehrwart Stefan Blume war nach Rühme gekommen. In seiner Rede ging Ortsbrandmeister Hermann-Billung Meyer auf die ersten Jahre und ihre schwierigen Anfänge ein und überreichte Kurt Aukam als Gründer der JF Rühme ein Präsent. Im Anschluss ergriff BezBM Fred Maul das Wort und dankte ebenfalls allen Verantwortlichen und dem gesamten Team der Ortsfeuerwehr Rühme für die engagierte Nachwuchsarbeit und für die heutige Veranstaltung.


Beim gleichzeitig stattfindenden diesjährigen Stadtorientierungsmarsch der Jugendfeuerwehr Braunschweig anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Rühme ging es bei strahlendem Sonnenschein auf einem Rundmarsch rund um Rühme. Am Start waren 26 Gruppen der Jugendfeuerwehr. In einem mehrstündigen Marsch, ausgestattet nur mit einer Karte und einem Fragebogen gab es Fragen zum Allgemeinwissen, zur Feuerwehrtechnik sowie mehreren Stationen mit lustigen Spielen.

Sieger wurde am Ende die Gruppe JF Bienrode I vor der Gruppe der JF Riddagshausen und der JF Innenstadt. Bei der Siegerehrung erhielten alle Teilnehmergruppen eine Urkunde sowie die drei Erstplazierten einen Pokal sowie der Sieger den Wanderpokal, gestiftet von Stadtbrandmeister Wolfgang Schulz.

Im Spiel um 1.500 Euro der Erich-Mundstock-Stiftung konnten sich fünf Jugendfeuerwehren über attraktive Geldpreise freuen. Das beste Stadteilwappen aus Draht gestaltete die JF Veltenhof und wurde damit Gewinner der Eintracht Braunschweig Fantüte. Mit einem großen Dankeschön an alle Helfer ging der Tag zu Ende.


zur Startseite