whatshotTopStory

B.I.G.-Sassenburg: "Keine 5.000 Euro teure Sommer Lounge!"


Die B.I.G.-Sassenburg fordert Teilnahmeverzicht bei der diesjährigen Sommer Lounge. Fotomontage: B.I.G.-Sassenburg
Die B.I.G.-Sassenburg fordert Teilnahmeverzicht bei der diesjährigen Sommer Lounge. Fotomontage: B.I.G.-Sassenburg

Artikel teilen per:

26.08.2019

Sassenburg. Trotz der leeren Kassen und einer Haushaltssperre in der Gemeinde Sassenburg soll am 30.August wieder die „Sommer Lounge“ für die Vertreter aus Politik, Vereinen, Institutionen und Gewerbetreibenden stattfinden. Dies teilt die B.I.G.-Sassenburg mit.


Die Veranstaltung, welche jährlich auf Einladung des Gemeindebürgermeisters stattfindet, kostet den Steuerzahler nach Einschätzung der B.I.G.-Sassenburg rund 5.000 Euro. Für uns aufgrund der leeren Kassen zu viel!

B.I.G.-Sassenburg verzichtet auf Teilnahme an Sommer Lounge


Unsere komplette Fraktion der B.I.G.-Sassenburg hat sich daher dem Vorschlag der Neudorf-Platendorfer Ortsbürgermeisterin Astrid Schulze (CDU) angeschlossen, auf eine Teilnahme zu verzichten.

Fabian Hoffmann (B.I.G), Mitglied des Finanzausschusses: „Wir fordern öffentlich die Gemeindeverwaltung wegen der Haushaltssperre auf, die „Sommer Lounge“ abzusagen bzw. weitere Politiker auf, unserem Beispiel zu folgen und auf eine Teilnahme ebenfalls zu verzichten. Den Bürgern ist es nicht zu vermitteln, dass sich Politiker in Zeiten von Sparmaßnahmen und Haushaltssperre auf Kosten der Steuerzahler vergnügen.“


zur Startseite