Sie sind hier: Region >

Braunschweig: 950 Menschen demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen - Es bleibt friedlich



950 Menschen demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen - Es bleibt friedlich

Die Polizei begleitete zwei Versammlungen und ist sehr zufrieden mit dem koordinierten und störungsfreien Verlauf.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Rudolf Karliczek

Braunschweig. Am Montagabend kam es in Braunschweig erneut zu Versammlungen rund um das Thema Corona. Ab 17:30 Uhr versammelten sich etwa 250 Personen auf dem Schlossplatz. Der DGB hatte zu einer stationären Kundgebung aufgerufen. Nach einer Stunde erklärte der Versammlungsleiter die Versammlung als beendet. Die Demonstration verlief aus polizeilicher Sicht sehr friedlich, wie sie in einer Pressemitteilung berichtet.



Um 19 Uhr folgten rund 950 Personen dem Aufruf, sich der angemeldeten Versammlung am Domplatz anzuschließen. Diese Versammlung richtete sich gegen die Corona-Maßnahmen. Der Aufzug führte durch die Innenstadt und es kam zu vereinzelten Verkehrsbehinderungen.

Lesen Sie auch: Verfahren, Anzeigen und Atteste: 400 Personen bei Montagsversammlung



Nach Aufforderung durch die Versammlungsleitung sowie die Polizei beachteten die Versammlungsteilnehmer die Maskenpflicht. Die
Polizeibeamten kontrollierten einzelne Personen, die aber ärztliche Atteste vorlegen konnten. In einem Fall wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, weil kein Attest vorgelegt werden konnte. Auch diese Versammlung endete ohne Störungen gegen 20:30 Uhr.


zum Newsfeed