Sie sind hier: Region >

Abbruch der alten Bahnbrücke kann beginnen



Wolfenbüttel

Abbruch der alten Bahnbrücke kann beginnen


Die Behelfsbrücke verläuft parallel zur alten Brücke. Foto: A.Donner
Die Behelfsbrücke verläuft parallel zur alten Brücke. Foto: A.Donner

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Im Rahmen der Arbeiten zum Neubau der Bahnbrücke im Zuge der L 495 zwischen Wolfenbüttel-Halchter und -Linden wird jetzt die Behelfsbrücke für den Radfahrer- und Fußgängerverkehr in Betrieb genommen.



Darauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Freitag in Wolfenbüttel hin. Wie die Behörde weiter mitteilte, werden Radfahrer und Fußgänger ab etwa Montagmittag, 12. Dezember, über die neue Behelfsbrücke nordwestlich der bisherigen Brücke geführt. Damit kann dann der Abbruch der alten Brücke beginnen.

Die neue Verkehrsführung für Radfahrer und Fußgänger bleibt bis zur Fertigstellung des Neubaus im Herbst 2017 in Kraft. Kraftfahrzeuge werden weiterhin über die ausgeschilderten Umleitungen geführt. Die 1953 errichtete Bahnbrücke im Zuge der L 495 muss abgebrochen und neu gebaut werden, weil sie schadhaft und den aktuellen Verkehrsbelastungen nicht mehr gewachsen ist. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 5,3 Millionen Euro, die vom Land Niedersachsen getragen werden.


zur Startseite