Abbruch der Brücke über die Heinrich-Nordhoff-Straße beginnt

1. Februar 2019
Symbolfoto: Nick Wenkel
Wolfsburg. Im Zuge der A 39 bei Wolfsburg beginnen am heutigen Freitag die eigentlichen Bauarbeiten zum Abbruch der Brücke über die Heinrich-Nordhoff-Straße. Die laufende Einrichtung der hierfür nötigen Verkehrssicherung wird bis voraussichtlich Montag abgeschlossen. Hierauf weist die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, läuft der Verkehr dann jeweils zweispurig je Fahrtrichtung über verengte Fahrstreifen auf der Richtungsfahrbahn Süd. An der Anschlussstelle Wolfsburg-West ist die Auffahrt von der Heinrich-Nordhoff-Straße auf die A 39 in Richtung Norden nicht mehr möglich. Diese Sperrung wird bis zum Jahresende 2019 andauern. Eine Umleitung (U 1) über die Tappenbecker Landstraße zur Anschlussstelle Sandkamp wird ausgeschildert. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

Alters- und verkehrsbedingte Schäden

Aufgrund von alters- und verkehrsbedingten Schäden muss die Brücke über die Heinrich-Nordhoff-Straße (Bauwerk Wo 1) abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt werden. Die Arbeiten beginnen zunächst mit den Vorbereitungen zum Abbruch der östlichen Brückenhälfte. Hierzu ist an einem Wochenende im Frühjahr eine Vollsperrung der Heinrich-Nordhoff-Straße erforderlich, ebenso im Spätsommer für das Einheben des neuen Brückenüberbaus. Zu den genauen Terminen will die Landesbehörde noch rechtzeitig informieren.

Parallel zu diesen Arbeiten wird die östliche Hälfte der Brücke über den Mittellandkanal (Bauwerk Wo 2) umfangreich instandgesetzt. Nach Abschluss dieser Bauarbeiten Ende 2019 erfolgen die entsprechenden Arbeiten jeweils an den westlichen Brückenhälften. Mit dem Abschluss der gesamten Baumaßnahme rechnet die Landesbehörde Ende 2020.

Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen