Wolfsburg

Alles kommt unter den Hammer - Online-Fundsachenversteigerung


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

19.10.2017

Wolfsburg. Der Startschuss für die diesjährige Internetauktion der Stadt Wolfsburg fällt am Donnerstag, 16. November, um 18 Uhr und läuft über zehn Tage. Ab sofort können sich Interessenten unter der Internetseite http://www.sonderauktionen.net über die angebotenen Artikel informieren.


Nach einer kostenlosen Anmeldung auf www.sonderauktionen.net kann jede Person ihr Gebot abgeben. Nach dem „Count Down Prinzip“ wird bei der Auktion mit dem Höchstpreis begonnen, welcher in Cent-Schritten bis zum Mindestangebot fällt. Man kann jeweils zum aktuell angezeigten Kaufpreis zuschlagen und die Auktion damit beenden. Je länger man also wartet, desto günstiger wird der Gegenstand, desto größer ist aber auch das Risiko, dass eine andere bietende Person schneller ist.

Versteigert werden: Fahrräder, Schmuck, Uhren, Handys und gemischte Pakete. Termine für die Abholung der Fundräder sind mit dem Service Center zu vereinbaren. Die restlichen Gegenstände sind während der Öffnungszeiten im Fundbüro abzuholen. Lediglich die Kleinteile werden im versicherten Versand verschickt. Mit dem regionalen Angebot gibt es kurze Wege zwischen Bieter und Anbieter. Es entfallen Kosten für Verpackung und Versand und die Gegenstände können entsprechend günstig angeboten und abgeholt werden.


zur Startseite