Braunschweig

Altstadtrathaus: Sonderausstellung zu Eintracht Braunschweig


Im Altstadtrathaus gibt es für Eintrachtfans einiges zu entdecken. Foto: Städtisches Museum Braunschweig / Dirk Scherer
Im Altstadtrathaus gibt es für Eintrachtfans einiges zu entdecken. Foto: Städtisches Museum Braunschweig / Dirk Scherer Foto: privat

Artikel teilen per:

31.05.2017

Braunschweig. Ab sofort ist im Foyer des Altstadtrathauses eine kleine Sonder-Ausstellung zur Braunschweiger Eintracht zu sehen. Gezeigt werden unter anderem Stücke, die an die legendären Spiele des Jahres 1967 erinnern, als die Eintracht die deutsche Fußballmeisterschaft errang.


Zu entdecken gibt es in der Schau auch einige skurrile Geschichten rund um den Ball. Ausgestellt sind beispielsweise ein Fußball, der nach einem Schuss ins Publikum von einem enthusiastischen Braunschweig-Fan aus dem Stadion entwendet und Jahrzehnte später reumütig zurückgegeben wurde, ein Wanderpokal aus der DDR, den die Eintracht Ende der vierziger Jahre gewann, sowie Plakate und andere Dokumente aus der Anfangszeit des Sports. "Fußball funktioniert wie ein Spiegel der gesamten Geschichte einer Gesellschaft", sagt Museumsdirektor Dr. Peter Joch. "Hier wie dort entwickeln sich Mythen und Legenden, entsteht die Identität einer Region. Deshalb freut es mich sehr, dass die Eintracht zu Gast im Städtischen Museum ist." Der Eintritt ist frei.


zur Startseite