Sie sind hier: Region >

Am Reformationstag: Radio-Gottesdienst aus der Klosterkirche



Am Reformationstag: Radio-Gottesdienst aus der Klosterkirche

Der NDR überträgt den Gottesdienst live. Aus Corona-Gründen haben nur 100 Besucher Platz in der Klosterkirche.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: pixabay

Braunschweig. Einen Radio-Gottesdienst aus der Klosterkirche in Braunschweig-Riddagshausen überträgt der Norddeutsche Rundfunk (NDR) live am Reformationstag, 31. Oktober. Die Predigt hält Landesbischof Dr. Christoph Meyns zum Thema „Zur Freiheit berufen“, wie es in einer Pressemitteilung der Landeskirche in Braunschweig heißt. Meyns geht der Frage nach, worin die „Freiheit eines Christenmenschen“ (nach Martin Luther) heute besteht. Der Gottesdienst wird um 10 Uhr auf NDR Info sowie auf WDR 5 gesendet und ist im Anschluss auf der Internetpräsenz der Evangelischen Kirche im NDR zum Nachhören verfügbar.



An dem Gottesdienst wirken außerdem der Braunschweiger Propst Lars Dedekind, Dr. Christine Kula sowie die Männerschola Gregoriana unter der Leitung von Kantor Hans-Dieter Karras mit. An der Trompete wird Dennis Melzer (Staatsorchester Braunschweig) zu hören sein. Die musikalische Gestaltung übernimmt darüber hinaus ein Vokalquartett mit Danuta Dulska (Sopran), Kathrin Hildebrandt (Alt), Jörn Lindemann (Tenor) und Georg Renz (Bass).

Aufgrund der aktuellen Corona-Regelungen stehen in der Klosterkirche Riddagshausen nur 100 Sitzplätze zur Verfügung. Gottesdienstbesucher werden deshalb gebeten, sich vorher anzumelden: Landeskirchenamt Wolfenbüttel, Daniela Dube, Telefon 05331-802103, E-Mail: daniela.dube.lka@lk-bs.de . Es gelten die Hygienemaßnahmen für Gottesdienste.




zum Newsfeed