Sie sind hier: Region >

Am Salzgittersee gehen nachts die Lichter an



Am Salzgittersee gehen nachts die Lichter an

von Julia Seidel


Der Salzgittersee ist nun rundum beleuchtet. Fotos: Rudolf Karliczek
Der Salzgittersee ist nun rundum beleuchtet. Fotos: Rudolf Karliczek Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Am gestrigen Mittwochabend wurde die neue Beleuchtung rund um den Salzgittersee offiziell freigegeben und feierlich eingeschlatet. Von nun an können Besucher des Sees die 5,4 Kilometer lange Strecke um den See auch in den Wintermonaten nach 17 Uhr nutzen.



Oberbürgermeister Frank Klingebiel drückte zusammen mit den Ratsmitgliedern, den Ortsratmitgliedern und dem Abgeordneten Stefan Klein einen roten Buzzer um die 165 Lampen zum Leuchten zu bringen. Die gesamte Strecke rund um den See ist nun beleuchtet. Dies habe den Vorteil, dass der See beziehungsweise der Weg rund um den See auch in der Dunklen Jahreszeit von Spaziergängern und Joggern genutzt werden kann.

<a href= Feierlich wurde der rote Buzzer gedrückt und ließ die Lichter am See erstrahlen.">
Feierlich wurde der rote Buzzer gedrückt und ließ die Lichter am See erstrahlen. Foto: Rudolf Karliczek





"Normalerweise wäre so gegen 16:30/17 Uhr Schluss gewesen, weil es dunkel ist. Aber jetzt kann man auch im Winter die Natur am See genießen. Das ist eine schöne Sache für die Stadt", so Frank Klingebiel. Die Helligkeit der Lampen ist variabel. Bis zu 25 Prozent könnten diese abgesenkt werden, sodass sie nicht die ganze Nacht auf voller Stufe durchbrennen. Außerdem seien sie mit einem Bewegungsmelder ausgestattet.


<a href= Die ersten Laufgruppen nutzten bereits die neue Beleuchtung aus.">
Die ersten Laufgruppen nutzten bereits die neue Beleuchtung aus. Foto: Rudolf Karliczek



Nicht beleuchtet seien derzeit die Insel und der große Parkplatz, so Klingebiel weiter. Dies sei eine Kostenfrage gewesen. Die Errichtung der Lampen rund um den See habe 430.000 Euro gekostet. "Aus meiner Sich kann dies aber nur der erste Step sein. In der zweiten Stufe sollte auch der Parkplatz beleuchtet werden", meint Frank Klingebiel abschließend.


zum Newsfeed