Amphibienwanderung: Im Oelbertal werden die Straßen gesperrt

12. März 2018
Sie wandern wieder. Symbolbild: Anke Donner
Anzeige

Salzgitter. Aufgrund der aktuellen Wetterprognosen ist durchaus schon mit einem Beginn der diesjährigen Amphibienwanderung zu rechnen. An einem besonders langen Wanderabschnitt entlang der Kreisstraßen 54/1 und 2 im Oelbertal kann bis Ende April in milden Nächten wieder eine zeitweilige nächtliche Sperrung kommen.

Anzeige

Diese können zwischen SZ-Lichtenberg (ab Burgbergparkplatz) beziehungsweise SZ-Osterlinde (ab Forsthaus) und Oelber am weißen Wege erfolgen.

Da sich die nächtlichen Sperrzeiten sinnvoller Weise nach dem tatsächlichen Wanderverhalten der Kröten und Molche richten sollen, wird jeweils in der Zeit von 19 bis 6 Uhr (Winterzeit) beziehungsweise 20 bis 6 Uhr (Sommerzeit; ab 25. März) gesperrt.

Die einzelnen Straßensperrungen selber werden immer rechtzeitig an den Ortseingängen von SZ-Lichtenberg, SZ-Osterlinde und Oelber angezeigt, so dass ohne entsprechende Anzeige auch nicht mit einer Sperrung zu rechnen ist.

In SZ-Lichtenberg und SZ-Osterlinde befinden sich zudem große, übersichtliche Umleitungstafeln, die auch Ortsfremden den Weg zum problemlosen und nahezu zeitgleichen Umfahren der Sperrstrecke weisen. Ortskundige, die von SZ-Lichtenberg nach Oelber a. w. Wege fahren wollen, sollten zur Vermeidung unnötiger Umwege gleich über SZ-Osterlinde, Westerlinde und Wartjenstedt (Bundesautobahn A 39 oder Kreisstraße 40) in Richtung Baddeckenstedt (Bundesstraße 6) fahren; ebenso in umgekehrter Richtung.

Die untere Naturschutzbehörde bittet vor allem die im Schichtdienst tätigen Pendler, sowie auch alle anderen Betroffenen um Beachtung der Beschilderung und Verständnis für diese wichtige Maßnahme des Artenschutzes in Salzgitter.

Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen