Sie sind hier: Region >

Andere Öffnungszeiten in Museen? Verwaltung dagegen



Braunschweig

Andere Öffnungszeiten in Museen? Verwaltung dagegen

von Robert Braumann


Altstadtrathaus, Dornse, Foto: Sina Rühland
Altstadtrathaus, Dornse, Foto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:




Braunschweig. Die Piraten-Fraktion im Rat der Stadt schlägt vor, dass man die Öffnungszeiten der Museen an einem Tag in der Woche verändern solle (regionalHeute.de berichtete).

Statt von 10 Uhr bis 17 Uhr, sollen die Häuser dann von 13 Uhr bis 20 Uhr geöffnet haben. Man verspricht sich davon, dass ein weiteres Spektrum an Besuchern angesprochen werden könnte. Die Verwaltung sagt: "Im Rahmen der Sonderausstellung „Zum Greifen nah – Werke von Emil Cimiotti“ wurde die Öffnungszeit des Städtischen Museums im Haus am Löwenwall für die Zeit vom 16.04.2013 bis zum 04.06.2013 erstmals dienstags auf 9:00 bis 21:00 Uhr verlängert. Diese Maßnahme bedurfte einer neuen Arbeitszeitregelung für Hausmeister und Aufsichtskräfte und musste vom Personalrat genehmigt werden. Die neue Öffnungszeit am Dienstag wurde nach Schließung der Cimiotti-Ausstellung beibehalten. Die Sonderregelung bewährte sich auf Dauer nicht. Die Besucherzahlen am Dienstagabend lagen oft bei null. Auch angebotene Sonderführungen fanden wenig Interesse." Deshalb habe man die Regelung im April 2015 zurückgenommen. Im Altstadtrathaus würden die Schichten von Ehrenamtlichen übernommen. Je zwei Personen von 10:00 bis 13:00 Uhr und 13:00 bis 17:00 Uhr. Die Öffnungszeiten seien dabei gut nachgefragt. Deshalb empfiehlt die Verwaltung keine Änderungen bei den Museen vorzunehmen.


zur Startseite