Wolfsburg

AntiFa-Woche startet im Gewerkschaftshaus


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

01.11.2017

Wolfsburg. Am Samstag, 4. November um 10 Uhr beginnt die AntiFa-Woche 2017 mit einer Kranzniederlegung auf dem Sara Frenkel-Platz. Redner werden sein: Hartwig Erb, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg, Klaus Mohrs, Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg und Anita Placenti-Grau, Leiterin des Stadtarchivs.



Anschließend erfolgt die offizielle Eröffnung der 13. Antifa-Woche im Gewerkschaftshaus in der Siegfried-Ehlers-Str. 2.

Das Tanzende Theater Wolfsburg begleitet die Veranstaltung mit Sequenzen aus dem Internationalen Tanz-Workshop in Auschwitz. Jugendliche aus Deutschland, Polen und der Ukraine erarbeiteten im Sommer 2017 ein gemeinsames Theaterstück unter dem Titel: Licht in der Dunkelheit. Die Premiere des Stückes findet am 9. November im Hallenbad – Kultur am Schachtweg statt.


zur Startseite