Sie sind hier: Region >

Auch am Mittwoch kein Präsenzunterricht an Braunschweiger Schulen



Braunschweig

Auch am Mittwoch kein Präsenzunterricht an Braunschweiger Schulen

Die Verwaltung will morgen die Außenanlagen der Schulen räumen, so dass die Schulen ab Donnerstag wieder erreichbar sind. Vorausgesetzt, es fällt kein weiterer Schnee.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Braunschweig. In den Schulen der Stadt Braunschweig wird der Präsenzunterricht im Szenario B am morgigen 10. Februar wegen anhaltender extremer Witterungsverhältnisse erneut an allen allgemein bildenden und den berufsbildenden Schulen ausgesetzt. Das teilt die Stadt Braunschweig in einer Pressemeldung mit.



Das Distanzlernen in Szenario B und C ist erneut nicht betroffen. Die aktuelle Corona-Notbetreuung in den Schulen wird nur für Kinder angeboten, deren Eltern aufgrund ihrer Tätigkeit bei Polizei, Feuerwehr, Räumungsdiensten sowie im medizinischen und pädagogischen Bereich morgen eine häusliche Betreuung nicht leisten können. Die Schülerbeförderung ist ausgesetzt, da sie derzeit nicht sicher gewährleistet werden kann. Die Verwaltung wird morgen die Außenanlagen der Schulen räumen, so dass die Schulen – unter der Voraussetzung, dass kein weiterer heftiger Schneefall einsetzt – ab Donnerstag wieder erreichbar sind.

Notbetreuung in Kitas


Bei den Kindertagesstätten findet eine Notbetreuung gleichermaßen nur für diejenigen Kinder statt, deren Eltern es aufgrund ihrer Tätigkeit bei Polizei, Feuerwehr, Räumdiensten sowie im medizinischen und pädagogischen Bereich nicht möglich ist, ihre Kinder Zuhause zu betreuen. Bei Unklarheit, ob freie Träger gleichermaßen verfahren, wird empfohlen, sich an die jeweilige Kita zu wenden.


zur Startseite