Sie sind hier: Region >

Aufmerksame Zeuginnen verhindern Einbruch



Helmstedt

Aufmerksame Zeuginnen verhindern Einbruch


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Helmstedt. Dank zweier aufmerksamer Zeuginnen wurden in der Helmstedter Innenstadt am späten Montagabend zwei mutmaßliche Einbrecher in unmittelbarer Nähe des Tatortes durch Polizisten gestellt. Die beiden Helmstedter im Alter von 43 und 19 Jahren hatten versucht in zwei leerstehende Wohn- und Geschäftshäuser gewaltsam einzusteigen.



Den Ermittlungen zufolge beobachteten die Zeuginnen um 23 Uhr die Tatverdächtigen, wie sie in der Braunschweiger Straße nahe der Leuckartstraße zunächst versuchten, in ein leerstehendes Wohn- und Geschäftshaus einzusteigen, berichtet die Polizei Wolfsburg.

Als dies misslang, gingen die Beschuldigten einfach zum nächsten Hauseingang. Hier zerstörte das Duo eine Scheibe der Eingangstür. Als die inzwischen alarmierten Beamten eintrafen, flüchteten die Verdächtigen beobachtet von den Zeuginnen in Richtung Gröpern. Schließlich wurden beide Helmstedter in der Nähe an einem abgestellten VW Bus entdeckt, sie ließen sich widerstandslos festnehmen. Bei den weiteren Ermittlungen zeigte sich, dass sowohl der 43-Jährige als auch der 19-Jährige deutlich alkoholisiert waren. Wegen fehlender Haftgründe wurden die Beschuldigten nach Abschluss der Untersuchungen wieder entlassen.




zur Startseite