Wolfenbüttel

Ausstellung "Neue Romantik?" im Kunstverein wird eröffnet


Am 6. August wird die neue Ausstellung im Kunstverein eröffnet. Foto: Kunstverein
Am 6. August wird die neue Ausstellung im Kunstverein eröffnet. Foto: Kunstverein

Artikel teilen per:

04.08.2017

Wolfenbüttel. Am Sonntag, den 6. August 2017 wird um 11:30 Uhr die Ausstellung »Remember the Promise« von Elisabeth Stumpf im Kunstverein Wolfenbüttel e.V. mit einer raumgreifenden Installation sowie Keramiken eröffnet. In die Arbeit der in Braunschweig lebenden Künstlerin wird Kuratorin Jennifer Bork, Kunstverein Wolfsburg, einführen.



Opulenz und eine Inszenierung, die zwischen vertrautem Terrain und Abgrund, zwischen Verführung und Enttäuschung changiert, kennzeichnet das Werk von Elisabeth Stumpf, die ihr Studium 2012 an der HBK als Meisterschülerin abgeschlossen hat. In der Ausstellung „Remember the Promise“ betritt der Besucher die installative Inszenierung einer klassischen Ausstellungssituation, in der, neben Objekten und Gemälden, auch die Besucher selbst anwesend sind. Als feierlich kostümierte Attrappen stehen sie vor romantisch anmutenden Landschaftsdarstellungen aus knalligem Tüll und Lametta-Girlanden und können dabei auch als Rückenfiguren gelesen werden, die den Besucher verführen Teil der aufgerufenen Inszenierung zu werden. Die Grenzen zwischen Kunstwerk und Ausstellungsraum, Bühnen- und Bildraum verschwimmen. Gleichzeitig wird das Verhältnis von Betrachter und Ausstellung, von Betrachter und Kunst, von Erwartung und Erfüllung, aber auch von Erfindung und Auflösung innerhalb der Kunst hinterfragt, der Besucher als Suchender thematisiert. Die Künstlerin greift damit Ideen auf, die bis in die Epoche der deutschen Romantik zurückreichen.

Die Ausstellung geht bis zum 16. September 2017 und kann zu den Öffnungszeiten Mittwoch bis Freitag von 16 bis 18 Uhr und Samstag und Sonntag von 11 bis 13 Uhr besucht werden.


zur Startseite