Sie sind hier: Region >

Salzgitter: Polizei führt Geschwindigkeitsmessung durch



Salzgitter

Autofahrer rast mit 111km/h durch die 50er Zone

Sieben der 50 vorbeifahrenden Autos waren zu schnell unterwegs.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Salzgitter: Am gestrigen Montag führte die Polizei in der Zeit zwischen 12 Uhr und 13:10 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung in der Neißestraße in Fahrtrichtung Peiner Straße in Salzgitter durch. In einer 50 km/h-Zone wurden bei 50 Fahrzeugen die Geschwindigkeit gemessen. Sieben Fahrer konnten mit einer erhöhten Geschwindigkeit festgestellt werden, von denen vier mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Die an diesem Tag gemessene Höchstgeschwindigkeit betrug 111 km/h. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Die Polizei sehe die Überwachung als einen wesentlichen Teil ihrer Verkehrssicherheitsarbeit an. "Wir werden auch zukünftig
Geschwindigkeitsmessungen durchführen und leisten hiermit einen wesentlichen Beitrag zur Verringerung von Verkehrsunfällen, die im Zusammenhang mit Geschwindigkeitsüberschreitungen stehen", heißt es in der Mitteilung weiter.


zur Startseite