Sie sind hier: Region >

Axel Steiner verstärkt Kirchenkreisjugenddienst auf Telgte



Peine

Axel Steiner verstärkt Kirchenkreisjugenddienst auf Telgte


Axel Steiner möchte gerne ein Konzept für einen Jugendgottesdienst mit Wiedererkennungswert entwickeln. Foto: Kirchenkreis
Axel Steiner möchte gerne ein Konzept für einen Jugendgottesdienst mit Wiedererkennungswert entwickeln. Foto: Kirchenkreis Foto: Kirchenkreis

Artikel teilen per:

Telgte. Der Kirchenkreisjugenddienst auf Telgte hat Zuwachs bekommen. Mit Axel Steiner verstärkt nun ein erfahrener Diakon das Team, das sich um die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen kümmert.



Steiner kommt ursprünglich aus Schellerten. Beruflich schlug er zunächst einen ganz anderen Weg ein und machte nach dem Realschulabschluss eine Ausbildung als Maschinenschlosser. Schon damals war er aber sehr aktiv in der kirchlichen Jugendarbeit, begleitete Freizeiten und engagierte sich ehrenamtlich in seiner Gemeinde.

„Bereits während der Ausbildung wurde mir klar, dass ich noch einen neuen Weg einschlagen möchte. Ich habe dann mein Fachabitur gemacht und von 1996 bis 1999 an der evangelischen Fachhochschule Hannover Religionspädagogik studiert“, berichtet der 43-Jährige.


Nach dem sich anschließenden Anerkennungsjahr in Pattensen übernahm er eine Stelle in der Kirchenregion Söhlde. „Dort habe ich viele  Facetten kirchlicher Jugendarbeit angeboten – von Zeltlagern über Jugendgottesdienste bis hin zu Kinderbibeltagen, um nur einiges zu nennen“, sagt Steiner. Später kam mit Schellerten eine weitere Region dazu und die Aufgaben wurden noch umfänglicher.

Die Suche nach neuen beruflichen Perspektiven und die Nähe zum Wohnort – Steiner lebt in Adenstedt – führten schließlich zum Kirchenkreisjugenddienst nach Telgte. Hier möchte der Diakon sich nun erst einmal über alles informieren, die Strukturen verstehen und die neuen Kollegen kennenlernen. Ideen hat er aber auch schon. „Schön wären Treffpunkte für Jugendliche, die bei uns ehrenamtlich engagiert sind. Man könnte ihnen so durch Kontinuität eine kirchliche Heimat und eine Plattform zum Austausch untereinander bieten“, erklärt Steiner.

Seine Freizeit verbringt Steiner gerne mit seinen drei Kindern oder werkelt am Haus. Zudem mag er Musik, spielt Akkordeon und Saxophon und schreibt, wenn es die Zeit erlaubt, auch selbst Lieder.


zur Startseite