Goslar

Bahnhof Goslar: Zug verlor Dieselkraftstoff


Am Freitagabend verlor ein Zug im Gleis Dieselkraftstoff. Foto: Anke Donner
Am Freitagabend verlor ein Zug im Gleis Dieselkraftstoff. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

26.02.2017

Goslar. Am Freitagabend stellte ein Zugführer den Verlust von Dieselkraftstoff aus seinem Zug fest, während der Zug im Goslarer Bahnhof stand. Der Zugführer handelte sofort, informierte die Feuerwehr und versuchte, dem bereits verlorenen Kraftstoff mit Tüchern aufzusaugen.


Auf Gleis 2 des Goslarer Bahnhofes verlor am Freitagabend ein zweigliedriger Triebzug Dieselkraftstoff. Der Zugführer stellte beim Zwischenstopp auf Gleis 2 den Schaden fest und handelte umsichtig. Der Mann stellte den Motor ab. Somit konnte der Dieselzufluss unterbrochen werden. Weiter verteilte der Mann Fließtücher im betroffenen Gleisbereich. Diese Tücher zeigten Wirkung und nahmen den ausgetretenen Dieselkraftstoff auf. Abschließend wurde die Feuerwehr verständigt und über den Notfallmanager der Bahn die Gleise 1 und 2 des Goslarer Bahnhofs gesperrt.

Wurde zunächst der Brandmeister vom Dienst alarmiert, folgte wenig später die Nachforderung der Einsatzgruppe Nacht. Die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, den Brandschutz vorsorglich sicher zu stellen. Der Zugführer und der Notfallmanager der Bahn kuppelten den einen defekten Motor aus. Mit dem Motor des zweiten Teils des Triebzuges erfolgte die Umsetzung auf ein Abstellgleis. Die Weiterfahrt nach Braunschweig war nicht mehr möglich.


zur Startseite