Baubeginn der Meesche verzögert sich

11. Januar 2019 von
Noch hat sich nichts getan. Foto: Werner Heise
Wolfenbüttel. Im Juni des vergangenen Jahres wurde der Neubau der Sportanlage Meesche im Rat der Stadt beschlossen. Jetzt kommt es zu Verzögerungen im Vergabeverfahren.

Bereits Mitte Dezember hätten, nach ursprünglicher Planung, die Umbauarbeiten an der Sportanlage Meesche beginnen sollen. Es sei jedoch nicht ungewöhnlich, dass es bei Vergabeverfahren dieser Größenordnung zu Verzögerungen komme, so eine Stadtsprecherin. Zur Begründung heißt es: „Es ist ein sehr kompliziertes und aufwendiges Verfahren, das zur Zeit sehr intensiv geprüft wird.“ Man rechne damit, dass das Verfahren bis Ende Januar abgeschlossen werden könne.

Mit vorbereitenden Maßnahmen solle im Februar begonnen werden. So sollten zum Beispiel die Baumfällarbeiten bis Ende Februar abgeschlossen sein.

Lesen Sie auch:

Meesche-Sanierung: Erste Bilder zum neuen Sport-Paradies

Planungen abgeschlossen: Baubeginn an der Meesche steht bevor

Entscheidung gefallen: Meesche Neubau ist beschlossene Sache

Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen