Baumfällarbeiten zur Verkehrssicherung

1. Februar 2019
Das Totholz wurde mit schwerem Gerät abtransportiert. Foto: Gemeinde Evessen
Evessen. Auf der Straße zur "Gaststätte zum Reitling" fand Anfang der Woche eine größere Gehölzschnittmaßnahme statt. Der Rückschnitt sei mit dem Landkreis abgesprochen gewesen und hätte überwiegend der Verkehrssicherung gedient. Dies berichtet die Gemeinde Evessen in einer Pressemitteilung.

Viele Bäume hätten Totholz in den Kronen gehabt oder wären insgesamt nicht mehr standsicher gewesen, so Bürgermeisterin Dunja Kreiser. Die Gemeinde Evessen und die Forstgenossenschaft Evesser Landholz seien für die Unterhaltung zuständig und hatten die Straße vor gut zwei Jahren saniert. Ein weiterer Grund des Rückschnitts sei es gewesen, dass die Straße zukünftig abtrocknen könne und somit die Langlebigkeit der Straßensanierung gewährleistet bleibe. Unter Federführung des stellvertretenden Bürgermeisters Eckard Weddelmann seien die Arbeiten innerhalb eines Tages durchgeführt worden. Die verbliebenen Büsche und Bäume hätten somit viel mehr Platz und Licht und könnten sich kräftig entwickeln.

Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen