BDKJ setzt mit Elektro-Lastenfahrrad auf Klimaschutz

8. Januar 2019
Foto: BDKJ Braunschweig.
Braunschweig. Seit gut zwei Monaten ersetzt beim Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ein Elektro-Lastenfahrrad bei Transporten innerhalb der Stadt den Dienstwagen. Seitdem ist es täglich für Einkäufe, Dienstfahrten und Transporte sauber unterwegs. Dies teilte die Katholische Kirche Braunschweig am Dienstag mit.

Auf dem Foto laden die Ehrenamtlichen Anna Ritter und Manuel Czwalina gerade Einkäufe aus. „Einmal haben wir sogar eine ganze Spülmaschine damit transportiert“, sagt Holger Ewe. Ewe ist Geschäftsführer beim BDKJ in Braunschweig. Bisher sind beim katholischen Verband die Erfahrungen gut. Das Gefährt hat einen Elektromotor, dessen Akku mit Naturstrom aufgeladen wird, und lasse sich nach kurzer Eingewöhnung mit ein wenig Muskelkraft sehr gut fahren.

Die Mitgliedsverbände wie die Kolpingjugend oder die Katholische junge Gemeinde (KjG) können das emissionsfreie Lastenrad kostenlos ausleihen, auch andere kirchliche Gruppen und Gemeinden können es nutzen. Die Anschaffung war nur möglich durch die Förderungen der DKM Stiftung und des BDKJ Fördervereins.

 

Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen