Sie sind hier: Region >

Betriebshof weiter in kommunal - ver.di begrüßt Ratsentscheid



Goslar

Betriebshof weiter in kommunal - ver.di begrüßt Ratsentscheid


Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di begrüßt ausdrücklich die Entscheidung des Stadtrates, den Betriebshof weiter zu 100 Prozent in kommunaler Hand zu betreiben.



„Die jahrelange Unsicherheit über die Zukunft des Betriebshofes hat nun ein Ende. Das ist gut, sowohl für die Beschäftigten wie auch für die Bürger der Stadt Goslar“, so Nico Limprecht, der zuständige Gewerkschaftssekretär.

Die Wirtschaftlichkeitsprüfung durch PWC hat ergeben, dass der Betriebshof in kommunaler Hand wirtschaftlicher betrieben werden kann. Wichtig sei es jetzt die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen, um die Arbeit gut zu bewältigen und den Betriebshof für die Zukunft aufzustellen. Das bedeute längst notwendige Investitionen in Technik, Fahr-zeuge und Maschinen etc. vorzunehmen. Die im Gutachten aufgezeigte notwendige Restrukturierung des Betriebshofes in kommunaler Hand müsse gemeinsam mit den Beschäftigen entwickelt werden.



„Die Beschäftigten des Betriebshofes nehmen wichtige Aufgaben der Daseinsvorsorge wahr: Egal ob sie Parks und Friedhöfe pflegen, Straßen und Spielplätze reinigen und in Schuss halten oder im Winter für verkehrssichere Straßen sorgen. Sie sind im Einsatz, wenn ein Sturm Äste von den Bäumen fegt und wenn Hochwasser für Chaos sorgt“, betont Katja Wingelewski vom Landesfachbereich Gemeinden bei ver.di. Es sei richtig, diese Aufgaben in kommunaler Verantwortung wahrzunehmen.


zum Newsfeed