Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Betrunkener Autofahrer kommt aus der Spur und verursacht Zusammenstoß



Wolfenbüttel

Betrunkener Autofahrer kommt aus der Spur und verursacht Zusammenstoß

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. An Heiligabend ereignete sich auf der Jahnstraße ein Frontalzusammenstoß. Ein 66-Jähriger hatte um 13.58 Uhr mit seinem Seat die Jahnstraße in Richtung Salzdahlumer Straße befahren. Dabei geriet er mit seinem Fahrzeug nach links und kollidierte mit dem entgegenkommenden Renault eines 25-jährigen Braunschweigers. Wie die Polizei in einer Pressemeldung berichtet, stand der Unfallverursacher deutlich unter Alkoholeinfluss.



Lesen Sie auch: Versuchter Einbruch in Antiquitätengeschäft - Täter tarnte sich mit Pappkarton


Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,08 Promille. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Führerschein des 66-jährigen Wolfenbüttelers wurde sichergestellt. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet. Gegen den Alkoholsünder wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Er muss unter anderem mit einem mehrmonatigen Fahrerlaubnisentzug rechnen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des Gesamtschadens wird auf 7.000 Euro geschätzt.


zum Newsfeed