Sie sind hier: Region >

„Bildung im Vorübergehen“: Weitere Zusatzschilder werden angebracht



Braunschweig

„Bildung im Vorübergehen“: Weitere Zusatzschilder werden angebracht


Spender und Forscher: (v.l.) Winfried Krause, Dr. Walter Hagena, Ulrike Hagena, Dr. Ulrich Ludewig, Karin Heidemann-Thien. Foto: Bürgerstiftung
Spender und Forscher: (v.l.) Winfried Krause, Dr. Walter Hagena, Ulrike Hagena, Dr. Ulrich Ludewig, Karin Heidemann-Thien. Foto: Bürgerstiftung

Artikel teilen per:

Braunschweig. Die Bürgerstiftung Braunschweig realisiert in Kooperation mit der Stadt Braunschweig das Projekt "Bildung im Vorübergehen". Zusätzlich an Straßenschildern angebrachte kleine Tafeln erläutern Straßennamen durch kurze Informationen.



In folgenden Straßen des Magniviertels werden durch die Bürgerstiftung weitere Straßennamenschilder mit Zusatzschildern ergänzt oder ausgetauscht: Ackerhof, Herrendorftwete, Karrenführerstraße, Langedammstraße, Magnikirchstraße, Ölschlägern. Die Zusatzschilder werden am kommenden Dienstag, um 11 Uhr an der Ecke Ölschlägern/Am Magnitor/Herrendorftwete durch die Bürgerstiftung vorgestellt.

Außerdem gibt es ein Projekt der Klasse 6a des Gymnasiums Hoffmann-von-Fallersleben-Schule im Rahmen des Schulprogramms der Deutschen Stiftung Denkmalschutz mit dem Titel "Die Kreuzkirche und andere Überreste des Kreuzklosters". In diesem Zusammenhang wird ein daraus hervorgegangenes Zusatzschild für die Klosterstraße am Mittwoch, 13. Juni um 14 Uhr an der Ecke Klosterstraße/Freisestraße vorgestellt.


zur Startseite