Goslar

Brand in Einfamilienwohnhaus in Seesen


In Seesen brannte es in einem Einfamilienhaus. Symbolfoto: Anke Donner
In Seesen brannte es in einem Einfamilienhaus. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

23.11.2016

Seesen. Aus bislang unbekannter Ursache kam es am frühen Mittwochmorgen, gegen 02.09 Uhr, zu einem Brand im Hauswirtschaftsraum eines Einfamilienwohnhauses in der Rustwiese.


Die 81-jährige Eigentümerin, die bereits schlief, wurde durch "ihre Katze geweckt, als diese ihr ins Gesicht sprang". In der Folge stellte sie eine starke Rauchentwicklung fest, verließ daraufhin umgehend das Gebäude und begab sich daraufhin zu ihren Nachbarn, die ihrerseits die Feuerwehr verständigten. Als diese vor Ort eintraf, brauchte allerdings nicht mehr eingreifen, da das Feuer zwischenzeitlich bereits selbstständig erloschen war, so dass lediglich noch Nachschau nach möglichen Schwelbränden gehalten wurde. Die Eigentümerin wurde nach medizinischer Erstversorgung auf Grund einer möglichen Rauchgasvergiftung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Seesen gebracht. Nach ersten Feststellungen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 EUR. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter 05321 339-0 zu melden.


zur Startseite