Sie sind hier: Region >

Braunschweig ist dabei: Europäische Mobilitätswoche gestartet



Braunschweig ist dabei: Europäische Mobilitätswoche gestartet

In Braunschweigs Innenstadt gibt es viele verschiedene Stationen zum Thema Mobilität.

Der Oberbürgermeister auf dem Schlossplatz.
Der Oberbürgermeister auf dem Schlossplatz. Foto: Axel Otto

Braunschweig. Unter dem Motto "Aktiv, gesund und sicher unterwegs" ist am gestrigen Donnerstag, die Europäische Mobilitätswoche (EMW) gestartet. Die Stadt Braunschweig ist zum zweiten Mal dabei und präsentiert sich und weitere Akteure mit vielfältigen Aktionen zur nachhaltigen, sicheren Mobilität. Das teilt die Stadt in einer Presseinformation mit.



"Mobilität und Erreichbarkeit sind zentrale Voraussetzungen für das Leben unserer Gesellschaft", sagte Oberbürgermeister Ulrich Markurth bei einem Rundgang zu verschiedenen Stationen der EMW in der Innenstadt. "Gleichzeitig schafft Mobilität erhebliche Probleme – durch klimaschädlichen CO2-Ausstoß, Flächenverbrauch, Verkehrslärm. Die Frage ist: Wie lässt sich Mobilität erhalten und sichern, ohne dass der Verkehr langfristig Mensch und Umwelt übermäßig belastet? Diese Frage steht im Zentrum einer nachhaltigen Mobilität."

Auch die Sicherheit spielt eine große Rolle


Mit dem diesjährigen Motto der EMW steht zudem das Thema der Verkehrssicherheit und der Aktivität im Fokus. Worauf muss ich achten, wenn ich auf dem Rad neben einem Lkw fahre? Welche Hürden sind zu bewältigen, um in einem Rollstuhl von A nach B zu kommen? Wie sicher ist die Fahrt auf dem E-Scooter? Wo sind die ruhigen Gebiete in Braunschweig? Dies sind einige Fragen, die während der EMW beantwortet werden.



Akteure wie der Behindertenbeirat, E-Scooter-Anbieter und private Initiativen laden auf dem Platz der Deutschen Einheit und dem Herzogin-Anna-Amalia-Platz zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Neben den Aktionen in der Innenstadt sind weitere, vielfältige Fahrradtouren, Spaziergänge und Rallyes im Angebot der EMW.

Vom Mundraub bis hin zu Informationen über Pflanzen ist alles dabei



Sportlich und kulinarisch geht es auf dem Ringgleis zu: Bei einer Mundraubtour beispielsweise können nicht nur Kilometer fürs STADTRADELN gesammelt werden, sondern es gibt auch Informationen zu Pflanzen, Beeren und Kräutern entlang der Strecke. Probieren ist erwünscht.

Von der Waldrallye zum musikalischen Ausklang


Weitere interessante Angebote bieten der Stadtgarten Bebelhof, der Spaziergang unter dem Titel "Die Fairtrade-Stadt" oder die Waldrallye in Riddagshausen. Ein Vortrag zum Thema Elektromobilität ergänzt das bunte Programm. Zum Abschluss der EMW lädt das "Projekt Sonnensystem" zu einem musikalischen Ausklang auf dem Fahrrad ein.

Die Europäische Mobilitätswoche ist eine Kampagne der Europäischen Kommission. Seit 2002 bietet sie Kommunen aus ganz Europa die Möglichkeit, Bürgerinnen und Bürgern die komplette Bandbreite nachhaltiger Mobilität vor Ort näherzubringen. Jedes Jahr, immer vom 16. bis 22. September, werden im Rahmen der EMW innovative Verkehrslösungen ausprobiert oder mit kreativen Ideen für eine nachhaltige Mobilität in den Kommunen geworben. In diesem Jahr fällt die EMW in die Zeit des fünften Braunschweiger Stadtradelns.


zum Newsfeed