whatshotTopStory

Hagenmarkt-Kemenate ausgezeichnet

von Robert Braumann


Die Hagenmarkt Kemenate. Foto: Archiv/ Rühland
Die Hagenmarkt Kemenate. Foto: Archiv/ Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

28.11.2016

Braunschweig. Die Niedersächsische Sparkassenstiftung hat am Montag die Wettbewerbsgemeinschaft Karin und Jochen Prüsse Stiftung und O.M. Architekten für die vorbildliche Restaurierung der Hagenmarkt Kemenate mit dem Preis der Denkmalpflege der Stiftung ausgezeichnet.


Insgesamt wurden in diesem Jahr vier Objekte im Braunschweigischen Land mit dem Preis für Denkmalpflege ausgezeichnet. Ausgewählt wurden das Haus der Braunschweigischen Stiftungen, die Fensterdekoration Vasel’scher Hof“ in Beierstedt und der Umbau eines Fachwerkhauses in Schöningen, die Kemenate am Hagenmarkt und das Ehemalige Rittergut in Nordsteimke.


Axel Richter (links) übergab den Preis an die Stiftung und den Architekten. Foto: Braumann



Seit 2012 setzt sich die Karin und Jochen Prüsse Stiftung dafür ein, dass die Hagenmarkt Kemenate in Braunschweig der Öffentlichkeit wieder zugänglich ist. Heinrich Schormann, Niedersächsische Sparkassenstiftung, betonte: "Wir zeichnen mit diesem Preis das hohe Engagement der Förderer aus, es ist ein kleiner Beitrag um Danke zu sagen, das Objekte wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen und erhalten bleiben." Axel Richter, Geschäftsführer der Braunschweigischen Sparkassenstiftung und Vorsitzender der Bezirksjury Braunschweig, fügte hinzu: "Baudenkmäler prägen die Ortsbilder im ländlichen und städtischen Raum. Sie sind ein wichtiger Beitrag zur regionalen Identität." Menschen die sich um den Erhalt kümmern würden seien wichtig und zum Glück noch zu finden. Jochen Prüsse, dankte für die Auszeichnung und betonte, dass so ein Sanierungsvorhaben nur mit vielen Helfern möglich sei. Der Preis wurde bereits zum 16. Mal vergeben. Insgesamt ist er mit 75.000 Euro dotiert. In Niedersachsen werden 19 Denkmäler mit einem Preis bedacht.


zur Startseite