Regionalverband fördert Rad-Aktionen mit 40.000 Euro


Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

Braunschweig. Wer eine gute Idee, ein sinnvolles Projekt oder eine spannende Veranstaltung rund ums Fahrrad hat, kann sich ab sofort um eine finanzielle Förderung beim Regionalverband Großraum Braunschweig bewerben. Der Aufruf richtet sich an alle radinteressierten Kommunen, Vereine, Institutionen und radaffinen Organisationen in der Region.


Die Fördermittel belaufen sich auf 40.000 Euro. Insbesondere Vorhaben, die über kommunale Grenzen hinweg geplant sind, haben gute Chancen, aus dem Topf des Regionalverbands gefördert zu werden. Das Förderspektrum reicht von Fahrradtouren über Sicherheitskampagnen bis zu Informationsveranstaltungen. Das Fahrradfahren attraktiver machen, Erlebnisse mit dem Rad schaffen und die Radmobilität in der Region stärken – dies sind laut Manuela Hahn, Erste Verbandsrätin, Ziele dieser Förderaktion.

Projekte und Maßnahmen können bis spätestens 15. März 2019 beim Regionalverband eingereicht werden. Gefördert werden ausschließlich nicht-investive Maßnahmen. Zur Vergabe des Geldes kommt es noch rechtzeitig vor Beginn der Radsaison. Alle zu erfüllenden Kriterien und der Projektantrag sind zu finden unter www.radportal-braunschweig.de/foerdermittel Manuela Hahn ist gespannt auf die vorgelegten Ideen: „Das Fahrrad ist allgegenwärtig: im Freizeitbereich und im Alltag. Daher gilt es, noch mehr Menschen für das Radfahren zu begeistern. Ich freue mich auf viele interessante Projekte, die dies unterstützen.“

Die Auswahl erfolgt nach einem einheitlichen Bewertungsverfahren. Der Regionalverband ist Förderer und Impulsgeber für die Radmobilität in der Region und Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen/Bremen e.V.


mehr News aus Braunschweig