whatshotTopStory

Stadtentscheid beim Vorlesewettbewerb


Symbolbild Foto: Sina Rühland
Symbolbild Foto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

09.02.2016




Wolfsburg. In der Zentralbibiothek im Alvar-Aalto-Kulturhaus entscheidet sich am Mittwoch, 17. Februar, welche Schülerin oder welcher Schüler in Wolfsburg den Stadtentscheid des diesjährigen 57. Vorlesewettbewerbs gewinnt.

Um 15 Uhr beginnt, wie die Stadt mitteilt, das Finale der zehn Wolfsburger Schulsieger der 6. Klassen. Sie lesen vor einer Jury einen mitgebrachten bekannten und einen für sie unbekannten Text. Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis. Der Sieger beziehungsweise die Siegerin fährt anschließend zur Bezirksentscheidung.
Der Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Auch in diesem Schuljahr haben sich bundesweit wieder mehr als 600.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen am größten deutschen Vorlesewettbewerb beteiligt. Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz der Kinder zu stärken, sind zentrale Anliegen des Wettbewerbs. Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale am 22. Juni 2016.


zur Startseite