Unfall auf der B4: Schausteller kommt von der Straße ab

In einem anderen Falle überschlug sich ein Tiguan.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Gifhorn. Am Dienstag kam es zu zwei Verkehrsunfällen im Landkreis Gifhorn, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet. Dabei wurden mehrere Personen verletzt und es kam zu hohen Sachschäden.


Lesen Sie auch: Gefahrgutunfall auf der A2 - Mehrere Stunden Vollsperrung


Gegen 05:30 Uhr kam es auf der B4, nördlich des Großen Kain, zu einem Verkehrsunfall. Ein Großraumtransport eines Schaustellers fuhr in Richtung Gifhorn, der 67-jährige Fahrer kam allein beteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß seitlich gegen die dortige Leitplanke. Diese wurde auf einer Länge von zirka 100 Metern beschädigt, dahinter befindliche Bäume und Verkehrsschilder wurden ebenfalls beschädigt.

Tiguan überschlägt sich


Der Fahrer blieb unverletzt, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Für die Unfallaufnahme musste die B4 für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Ursache ist derzeit Bestand der polizeilichen Ermittlungen.

Zu einem weiteren Unfall mit zwei verletzten Personen kam es gegen 11:10 Uhr auf der L288 am VW Prüfgelände bei Ehra. Nach ersten Ermittlungen übersah der Fahrer eines VW Arteons beim Abbiegen in die Zufahrt zum Testgelände einen entgegenkommenden VW Tiguan. Durch den Unfall überschlug sich der Tiguan und kam auf dem Dach zu liegen, der Arteon wurde in die Zufahrt geschleudert, an beiden Autos entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Lesen Sie auch: Triumph übersehen: 38-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt


Sowohl die Tiguan-Fahrerin, als auch der Arteon-Fahrer wurden leicht verletzt und mit Rettungswagen in Krankenhäuser gefahren. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme war die Landstraße gesperrt.


zum Newsfeed