Sie sind hier: Region >

Brutal zusammengeschlagen: 49-Jähriger muss ins Klinikum



Wolfsburg

Brutal zusammengeschlagen: 49-Jähriger muss ins Klinikum


Durch Schläge und Tritte seiner Angreifer zog sich der 49-Jährige schwere Verletzungen zu. Symbolfoto: Alexander Panknin
Durch Schläge und Tritte seiner Angreifer zog sich der 49-Jährige schwere Verletzungen zu. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Im Rahmen des Bundesligafußballspiels VFL Wolfsburg gegen den VFB Stuttgart am Samstagnachmittag in Wolfsburg, kam es während der Rückreisephase zu einer körperlichen Auseinandersetzung auf dem Bahnhof in Carberlah, bei der ein 49 Jahre alter Stuttgarter Fußballanhänger aus Giesen von Unbekannten schwer verletzt wurde.



Nach bisherigem polizeilichem Kenntnisstand befuhr der 49 Jährige zwischen 18.15 Uhr und 18.25 Uhr mit dem Regional-Express von Wolfsburg in Richtung Hannover, teilt die Polizei Wolfsburg mit. Als der Zug gegen 18.25 Uhr im Bahnhof Calberah ankam, wurde der 49 Jährige von zwei unbekannten Personen beim Aussteigen angegriffen. Durch Schläge und Tritte seiner Angreifer zog sich der 49 Jährige schwere Verletzungen zu, die im Klinikum Gifhorn medizinisch versorgt werden mussten.

Andere Fahrgäste des Zuges zeigten Zivilcourage, setzten den Notruf ab und wirkten verbal auf die Täter ein, die daraufhin von ihrem Opfer ab- und fluchtartig das Bahngelände in unbekannte Richtung verließen.



Zeugen gesucht:


Die Polizei sucht dringend Zeugen des Vorfalls. Die Ermittler bitten darum, dass Zeugen sich auf der Polizeiwache in Wolfsburg, Rufnummer 05361/4646-0 melden.


zum Newsfeed