Bully Herbig begeistert bei "TV total" - und verspottet verunfallten Stamm-Moderator

ProSieben machte vorab ein Geheimnis aus den Gründen für Sebastian Pufpaffs Ausfall bei "TV total" am Mittwochabend. Sein Ersatz Michael Bully Herbig klärte das Publikum mit einem kleinen, gemeinen Song auf: "Er knallte auf den Boden und dachte sich: oh Schreck."

von teleschau


Michael Bully Herbig vertrag Sebastian Pufpaff bei "TV total" und lüftete das Geheimnis um seinen Ausfall. (Bild: ProSieben)
Michael Bully Herbig vertrag Sebastian Pufpaff bei "TV total" und lüftete das Geheimnis um seinen Ausfall. (Bild: ProSieben) Foto: ProSieben

ProSieben machte vorab ein Geheimnis aus den Gründen für Sebastian Pufpaffs Ausfall bei "TV total" am Mittwochabend. Sein Ersatz Michael Bully Herbig klärte das Publikum mit einem kleinen, gemeinen Song auf: "Er knallte auf den Boden und dachte sich: oh Schreck."


Der Grund, warum Comedian Michael Bully Herbig "TV total" am Mittwochabend moderierte, ist nun endlich bekannt: Moderator Sebastian Pufpaff erlitt einen vierfachen Rippenbruch. Sein Stellvertreter eröffnete Ständchen die Geschichte hinter "Puffis" Ausfall, weil es ihm angeblich so "schwer fällt, darüber zu sprechen".

Nachdem sich ProSieben im Vorfeld der Ausstrahlung mit genaueren Informationen zurückgehalten hatte, sang der "Bullyparade"-Star zu Beginn der Show: "Er fuhr mit einem Fahrrad fröhlich durch den Wald. Doch Anfang November ist es glitschig und auch kalt. In einer scharfen Kurve rutschte er dann plötzlich weg. Er knallte auf den Boden und dachte sich: oh Schreck".

Die Performance des 54-Jährigen endete schließlich damit: "Der Bauch tut weh, der Rücken auch. Was mag das wohl sein? Ja, Rippenbruch", säuselte Herbig. Zwar erntete er mit den schadenfrohen Ständchen Lacher im Publikm, an Genesungswünschen und Applaus für Pufpaff mangelte es die Show hindurch jedoch nicht.

Bully Herbig hat auf die "Wok-WM" schlichtweg "keinen Bock"


In Anbetracht der Schwere der Verletzung gab der Sender inzwischen bekannt, dass Pufpaff (46) auch bei der "TV total Wok-WM" am Samstag. 12. November, fehlen werde. Der TV-Schrotthändler Manni Ludolf werde ihn "im legendären 1er-Wok" vertreten, die Band Heavytones wolle das "TV total"-Team im 4er-Wok zum Sieg führen", schreibt ProSieben auf Twitter. Das Team wünscht: "Gute Besserung, Puffi!". Mit an Bord sollen außerdem Bobsportler Kevin Kuske und Bobfahrerin Laura Nolte sein.

Die Fans scheinen den Ausfall mehrheitlich mit Humor zu nehmen: "Warum nicht Daniel Rosemann?", schlug einer bei Twitter den Senderchef als Ersatzmann vor. Ein anderer bedauert: "Konnte Herr R. Nicht einspringen?" Offenbar ein weitere (verhallender) Ruf nach einer Rückkehr von Stefan Raab.

Überwiegend positive Resonanz gab es auf die Darbietung von Bully Herbig, der mit viel Witz und Esprit durch sein Moderationsdebüt bei "TV total" führte: "Wir schauen zum ersten Mal TV total. Muss am Moderator liegen", schreibt ein User stellvertretend für viele andere begeisterte Bully-Fans. Im Interview mit Matthias Obdenhövel und Linda Zervakis bei "Zervakis & Opdenhövel. Live." im Anschluss an seinen Auftritt, ließ Herbig sogar verlauten, er könne sich einen neuerlichen Einsatz vorstellen. Nur auf die "Wok-WM" habe schlichtweg "keinen Bock".


Quelle: teleschau – der mediendienst


mehr News aus der Region