Sie sind hier: Region >

Bundesfachkongresses Interkultur: Vorträge in Kulturhäusern



Braunschweig

Bundesfachkongresses Interkultur: Vorträge in Kulturhäusern


Im Rahmen des des sechsten Bundesfachkongresses Interkultur 2017 gibt es am 4. April verschiedene Beiträge in den Braunschweiger Kulturhäusern. Foto: Alexander Dontscheff
Im Rahmen des des sechsten Bundesfachkongresses Interkultur 2017 gibt es am 4. April verschiedene Beiträge in den Braunschweiger Kulturhäusern. Foto: Alexander Dontscheff Foto: Alexander Dontscheff

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Im Rahmen des sechsten Bundesfachkongresses Interkultur präsentieren verschiedene Braunschweiger Kulturhäuser am 4. April eigene Beiträge zu dem Thema „Gesellschaft im Wandel der Zeit“ und laden damit ein, stadteigene soziokulturelle Produktion zu erleben.



Alle Veranstaltungen in dieser Reihe beginnen um 20 Uhr in den angegebenen Kultureinrichtungen. Der Eintritt ist jeweils frei. Folgende Veranstaltungen werden angeboten:

LOT-Theater, Kaffeetwete 4A in Braunschweig


Kyra Mevert liest ... sehr geheime und trotzdem wahre Aufzeichnungen über alles und redet mit Leuten über Dinge. Eine Reihe. Teil 1: 2235 km Iyi yolcuklar!", schreibt mir meine einzige deutsch-türkische Freundin und ich weiß nicht, was das heißt. „Wir fahren zu deiner Familie in irgendein türkisches Dorf am Ende der Welt!", sagt Skadi am Telefon und ich weiß noch weniger, was das heißt. „Aber wir fahren noch nicht, wir essen erst n o c h ! " , sagt Musa, der mit dem VW-Bus und dem Kiosk nebenan, und ich weiß ganz genau, was das heißt. 2235 Kilometer.

Kultur und Kommunikationszentrum Brunsviga Karlstr. 35 in Braunschweig: Balad! Performance, in deutscher Sprache. Alles auf Start. Alles auf Anfang. WIR drücken die RESET-Taste. Wir sagen „Was wäre wenn“ und meinen es ernst. Wir legen los. Traditionelle Familie oder freie Liebe? Oder beides? Rechtsstaat oder Königreich? Naturidyll oder vernetzte digitale Welt? „Hey, Idee: Lass einfach drei Stunden Internet pro Tag einführen...okay?“ Wir müssen Entscheidungen treffen.

DRK-KaufBar- soziokultureller Treffpunkt des Roten Kreuzes | Helmstedter Str. 135 in Braunschweig: Konzert und Lyrik aus Syrien und dem Irak Barzan Hussein (Sas) und Chimen Murad (Lyrik). Barzan Hussein aus Damaskus spielt kurdische Musik auf der Sas (orientalisches Saiteninstrument). Chimen Murad, kurdische Autorin und Lyrikerin, wird ihre Gedanken zum aktuellen Geschehen vortragen.

Haus der Kulturen Braunschweig | Am Nordbahnhof 1: Zur Eröffnung der Ausstellung erster Ergebnisse aus den Projekten KULTURSCHRANK und MEINE GESCHICHTE, DEINE GESCHICHTE, UNSERE GESCHICHTE gefördert durch die Landesarbeitsgemeinschaft Niedersachsen, Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, Stadt Braunschweig-Fachbereich Kultur und die Lotto-Sport-Stiftung Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Beide Projekte beschäftigen sich mit der kulturellen Identität und –Prägung des Einzelnen und geben Gelegenheit sich damit auseinanderzusetzen, darüber auszutauschen und Ergebnisse in Form einer Präsentation zu erarbeiten.


zur Startseite