Sie sind hier: Region >

Caritasverband Wolfsburg in Zukunft mit VW up unterwegs



Wolfsburg

Caritasverband Wolfsburg in Zukunft mit VW up unterwegs

Die Volksbank BraWo hat dem Verband das neue Auto Anfang Mai übergeben.

Claudia Kayser (l.), Leiterin der Direktion Wolfsburg der Volksbank BraWo, übergibt das "VRmobil", einen VW up!, an Barbara-Maria Cromberg, Vorständin des Caritasverband Wolfsburg e.V.
Claudia Kayser (l.), Leiterin der Direktion Wolfsburg der Volksbank BraWo, übergibt das "VRmobil", einen VW up!, an Barbara-Maria Cromberg, Vorständin des Caritasverband Wolfsburg e.V. Foto: VR-Gewinnspargemeinschaft e.V.

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Am 5. Mai konnte sich der Caritasverband Wolfsburg über einen nagelneuen VW up freuen, der die weitgreifenden Hilfsangebote der Einrichtung zukünftig noch flexibler macht. Claudia Kayser, Leiterin der Direktion Wolfsburg der Volksbank BraWo, übergab das „VRmobil“, das aus den Reinerträgen des Gewinnsparens 2020 finanziert wird, an Barbara-Maria Cromberg, Vorständin Caritasverband Wolfsburg. Dies berichtet die Volksbank BraWo in einer Pressemitteilung.



Seit 2007, als das Sozialprojekt VRmobil ins Leben gerufen wurde, würden jedes Jahr deutschlandweit viele aus den Reinerträgen des Gewinnsparens finanzierte Fahrzeuge für gute Zwecke vergeben werden. „Wir freuen uns sehr, dass wir damit die hervorragende Arbeit des Caritasverbands fördern können“, so Claudia Kayser. „Ein großes Dankeschön möchte ich an unsere Kunden richten, die am Gewinnsparen teilnehmen und damit diese Spende erst ermöglicht haben.“ „Die Freude über das neue Fahrzeug ist riesig. Für die damit verbundene Anerkennung und Wertschätzung unserer Arbeit sind wir sehr dankbar“, sagte Barbara-Maria Cromberg bei der Übergabe.

Das ist Gewinnsparen


Beim Gewinnsparen werden von jedem Los in Höhe von fünf Euro vier Euro gespart, ein Euro sei der Spieleinsatz für die Lotterie. Es gebe Geldgewinne zwischen vier Euro und 25.000 Euro. Außerdem würden Zusatz- und Sonderverlosungen mit Sachpreisen stattfinden. Doch nicht nur die Gewinnsparer würden von den Gewinnsparlosen profitieren, denn ein Teil des Spieleinsatzes fließe in gemeinnützige und soziale Projekte in der Region.


zur Startseite