Wolfenbüttel

CDU-Stadtverband besucht JVA Wolfenbüttel


Der CDU Stadtverband Wolfenbüttel besuchte die JVA Wolfenbüttel, um sich aktuell zu informieren. Foto: Privat
Der CDU Stadtverband Wolfenbüttel besuchte die JVA Wolfenbüttel, um sich aktuell zu informieren. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

23.07.2016


Wolfenbüttel. Bei seinem jüngsten Besuch erfuhr der CDU-Stadtverband Wissenswertes über die Geschichte und die aktuellen Entwicklungen der JVA Wolfenbüttel. Andreas Meißler, Sprecher des CDU-Stadtverbandes, berichtet im Nachfolgenden darüber.

In Wolfenbüttel, dem früheren Sitz des höchsten Braunschweigischen Gerichts, besteht, wie auch in Braunschweig, eine Justizvollzugsanstalt. Sie ist die ältere der beiden ehemaligen Gefangenenanstal­ten des Landes Braunschweig. Seit dem 1. Januar 2011 gehört die ehemals selbständige JVA Braun­schweig mit ihrer Außenstelle Helmstedt zur JVA Wolfenbüttel und wird nun als deren Abteilung ge­führt. Weiter erfuhren die CDU-Vertreter, dass im Rahmen einer großen Umbaumaßnahme das „Graue Haus“ umfangreich saniert wird. Ein Schwerpunkt bildet hierbei die technische Ausstattung des Ge­bäudes, welches rund 140 Jahre alt ist. Rechtwinklig, mittig angeschlossen an das „Graue Haus“ ist die Anstaltskirche. Dieser Gebäudebereich ist Teil der Maßnahme. Der Anstaltskirchenraum hat mul­tifunktionalen Charakter. Die Fassade und Einbauten, wie zum Beispiel Treppen und Galerien des „Grauen Hauses“ und der Kircheninnenraum, stehen unter Denkmalschutz.


zur Startseite