whatshotTopStory
videocamVideo

Cheerleader-Trainer fegt die Rathaustreppe

von Jan Borner


Christoph Hinze, Cheerleader-Trainer beim MTV Wolfenbüttel, der sich auch schon als Moderator beim Wolfenbütteler Osternest einen Namen machte, musste am Donnerstagnachmittag einer alten Tradition nachkommen. Foto/Video: Jan Borner Foto: Privat

Artikel teilen per:

17.03.2016




Wolfenbüttel. 30 Jahre lang unverheiratet – Wer sich diesen Luxus leisten will, der muss dafür auch etwas tun. Christoph Hinze, Cheerleader-Trainer beim MTV Wolfenbüttel, der sich auch schon als Moderator beim Wolfenbütteler Osternest einen Namen machte, musste am Donnerstagnachmittag einer alten Tradition nachkommen. Da hieß es: Zahnbürste raus und los!

So eine Rathaustreppe muss halt immer wieder mal gefegt werden. Vor allem dann, wenn die eigene Familie einen Haufen Sägespäne darauf verteilt. Christoph Hinze bekam eine Zahnbürste in die Hand gedrückt und musste zusammenfegen, was Andere verteilt hatten. Immerhin musste er nicht die ganze Zeit bei der Zahnbürste bleiben. Nach Lust und Laune seiner Zuschauer wurden die Bürsten gewechselt, mal wurden sie größer und mal wieder kleiner. Aber selbst wenn der Junggeselle mal eine praktikable Bürste in die Hand bekam und es den Anschein hatte, als wäre die Treppe bald sauber, wurde jegliche Hoffnung schnell wieder zerstört. Seine Cheerleader-Mädels feuerten ihn nämlich nicht etwa an, sondern tanzten lieber über die Stufen um die Sägespäne erneut zu verteilen. Eine wahre Sisyphusarbeit eben. Aber wie hat Albert Camus schon gesagt? "Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen."


zur Startseite