Goslar

Clausthal-Zellerfeld: Verkehrsunfallflucht dank Zeugen aufgeklärt


Schäden an parkenden Autos müssen gemeldet werden. Symbolfoto: Alexander Panknin
Schäden an parkenden Autos müssen gemeldet werden. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

19.03.2017

Clausthal-Zellerfeld. Am Freitag, den 17. März um 20.15 Uhr, beschädigte eine 22-jährige Fahrerin ein auf dem Schwimmbad-Parkplatz geparkten Opel eines Mannes aus Jena. Sie wurde beobachtet, wie sie die Unfallstelle verließ, ohne den Schaden zu melden. Ihr droht nun eine Strafe.



Laut Polizei enstand an dem angefahrenen Fahrzeug dabei ein Sachschaden von rund 500 Euro.

Die Unfallverursacherin stieg nach dem Zusammenstoß aus ihrem Fahrzeug aus und hieltAusschau. Da sie sich unbeobachtet wähnte, verließ sie den Unfallort, ohne sich weiter um eine Schadensregulierung zu bemühen. Dieser Vorgang wurde allerdings von Zeugen beobachtet, die sich das Kennzeichen der Verursacherin merkten.

Die Unfallverursacherin, welche im Rahmen der Ermittlungen durch die Beamten zur Rede gestellt wurde, erwartet nun ein Strafverfahren wegen einer "Verkehrsunfallflucht". In diesem Zusammenhang erinnert die Polizei alle Verkehrsteilnehmer nochmals an ihre Pflichten nach einem Verkehrsunfall. Im Zweifelsfall ist immer die Polizei zu kontaktieren.




Zum Thema "Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort" und die "korrekte" Verhaltensweise nach einem Verkehrsunfall gibt es aktuell eine gemeinsame Kampagne der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. und des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport.


zur Startseite