Corona-Infektionen / Genesene / Verstorbene in der Region
BS
209
44
1
GF
87
k.A.
0
GS
60
14
3
HE
76
23
0
PE
99
20
2
SZ
61
30
1
WF
60
k.A.
0
WOB
195
k.A.
24
Stand: 03.04.20, 08.40 Uhr - Insgesamt gemeldete Infektionen in Rot. Davon Genesene, sofern bekannt, in Grün. Verstorbene in Schwarz. Quelle: Offizielle Bestätigungen der Landkreise und Städte sowie des Gesundheitsministeriums.



whatshotTopStory

Coronavirus: IHK richtet Beratungshotline an

Die IHK Braunschweig berät in Fragen rund um wirtschaftliche Liquiditätshilfen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

26.03.2020

Braunschweig. Seit dem gestrigen Nachmittag können Unternehmen aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie wirtschaftliche Hilfen beantragen. Die IHK Braunschweig strebt dabei die unkomplizierte Kooperation mit den zuständigen Stellen bei Bund, Land und Kommune an. Dies berichtet die IHK Braunschweig in einer Pressemitteilung.


„Wir stehen aktuell vor zahlreichen und massiven Herausforderungen, dies betrifft insbesondere auch unsere hiesige Wirtschaft. Um den Unternehmen in dieser schwierigen Zeit bestmöglich und schnell helfen zu können spielen auch die Abstimmung und die gegenseitige Unterstützung zwischen den Kommunen und der IHK eine wichtige Rolle“, sagt Dr. Florian Löbermann, Hauptgeschäftsführer der IHK Braunschweig.

Neben der Zusammenarbeit mit den anderen beteiligten Akteuren baut die Kammer auch ihre eigenen Beratungskapazitäten aus und hat für ihre Mitgliedsunternehmen eine Beratungshotline zum Thema Corona gestartet. Unter der Telefonnummer 0531 4715-222 beraten die IHK-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Fragen rund um:
• Liquiditätshilfen
• Gespräche Lieferanten und Vermieter
• Staatliche Hilfen/Unterstützungsangebote von Bund und Land

Zusätzliche Informationen stellt die IHK Braunschweig auf ihrer Homepage bereit.


zur Startseite