whatshotTopStory

Dabei sein und mitmachen - Tag der Niedersachsen


Der Tag der Niedersachsen lebt von der Partizipation. Foto: Stadt Wolfsburg
Der Tag der Niedersachsen lebt von der Partizipation. Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

17.01.2017

Wolfsburg. Der Tag der Niedersachsen ist das Landesfest des Ehrenamtes und lebt vom Engagement der teilnehmenden Vereine, Verbände, und Institutionen und der Bürgerinnen und Bürger.



Die Wolfsburgerinnen und Wolfsburger freuen sich schon auf das Fest. Viele Vereine, Verbände und Institutionen haben bereits ihre Mitwirkung angeboten und es werden sicherlich noch viele dazukommen, denn ab sofort sind Anmeldungen möglich. Dabei sein und aktiv mitmachen beim Tag der Niedersachsen in Wolfsburg.

Die Anmeldezeiten im Überblick:


Ehrenamtlich Tätige und gemeinnützige Institutionen, Vereine und Organisationen können sich bis zum 15. Februar für einen Ausstellungsstand auf den Festmeilen bewerben.

Wer sich mit einem Auftritt am Bühnenprogramm beteiligen möchte, kann bis zum 15. April seine Bewerbung oder Programmvorschläge abgeben. Bewerbungsschluss für eine Teilnahme am traditionellen Fest- und Trachtenumzug mit zahlreichen Musik-, Trachten- und Volkstanzgruppen, der mitten durch die Wolfsburger Innenstadt von Süd nach Nord zieht, ist der 1. Juli.

Alle Bewerbungsformulare sind online www.wolfsburg.de/tdn17 verfügbar, auf der offiziellen Internetseite zum 35. Tag der Niedersachsen vom 1. bis 3. September in Wolfsburg.

Ab sofort ist auch die Infohotline 05361-89994-33 (Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und Freitag von 9 bis 12 Uhr) frei geschaltet. Hier werden allgemeine Fragen zum Festwochenende beantwortet. Die Hotline wird auch am Festwochenende während der Veranstaltungszeiten erreichbar sein.

Nach 1983 und 2005 ist das Landesfest zum dritten Mal in Wolfsburg zu Gast. Der Tag der Niedersachsen ist eine hervorragende Chance weit über die Region hinaus zu zeigen, wie lebendig und innovativ Wolfsburg ist. Neben den traditionellen Bestandteilen werden vor allem Aktionen zu den Zukunftsthemen Digitalisierung und Mobilität das Programm bereichern. Die Wolfsburger Innenstadt bietet vom Nordkopf, die Porschestraße entlang, über den Südkopf hinaus bis zum Klieversberg genügend erprobte Plätze für die unzähligen Stände, Meilen, Szenenflächen, zahlreichen Bühnen und Mitmachaktionen.
Das Projektteam der Stadt Wolfsburg, der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing Gmbh (WMG) und des Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport hat mit den Planungen begonnen. Wolfsburg freut sich, am ersten Septemberwochenende über 6.000 Mitwirkende und hunderttausende Gäste aus dem ganzen Land und darüber hinaus in der Stadt begrüßen zu dürfen.


zur Startseite